Aircargo Club Deutschland bestätigt Präsidium im Amt

28.01.2016 - 11:48 0 Kommentare

Der Aircargo Clubs Deutschland (ACD) hat jetzt Präsident Winfried Hartmann im Amt bestätigt. Auch sein Vize Mathias Jakobi und Finanzvorstand Christoph Papke wurden erneut gewählt.

ACD-Vizepräsident Mathias Jakobi,  ACD-Präsident Winfried Hartmann und ACD-Finanzvorstand Christoph Papke (von links). - © © Aircargo Club Deutschland -

ACD-Vizepräsident Mathias Jakobi, ACD-Präsident Winfried Hartmann und ACD-Finanzvorstand Christoph Papke (von links). © Aircargo Club Deutschland

Winfried Hartmann bleibt für weitere zwei Jahre Präsident des Aircargo Clubs Deutschland (ACD). Die ACD-Jahreshauptversammlung wählte den 55-Jährigen jetzt einstimmig, teilte der Luftfrachtbranchenverband mit. Ebenfalls einstimmig im Amt bestätigt wurden Mathias Jakobi (46) als Vize-Präsident und Finanzvorstand Christoph Papke (56).

Das Präsidium werde sich auch künftig dafür engagieren, den ACD entlang der Wertschöpfungskette des Luftfrachtprozesses als gemeinsames Sprachrohr zu positionieren und damit die Bedeutung der Luftfrachtlogistik noch gezielter in die öffentliche Debatte zu tragen, hieß es weiter.

Unter anderem will sich der ACD auch im Rahmen des bevorstehenden IATA World Cargo Symposiums, das vom 15. bis 17. März in Berlin ausgetragen wird, für den Luftfrachtstandort Deutschland einsetzen. ACD-Präsident Hartman wird am dritten Konferenztag vor einem internationalen Fachpublikum den Track "Airfreight in Germany – Overcoming the Challenges" moderieren.

Von: gk
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  • Eine AN-124-100 der Antonov Airlines. Antonov will in Leipzig für Volga-Dnepr einspringen

    Die Frachtgesellschaft Antonov Airlines will ihre Transportflüge in Leipzig/Halle ausbauen. Die Ukrainer könnten damit die Kapazitätslücke füllen, die der Abzug der russischen Volga-Dnepr hinterlässt.

    Vom 08.05.2018
  • Beladung einer Antonov 124 der Volga-Dnepr am Flughafen Leipzig/Halle Volga-Dnepr verabschiedet sich aus Leipzig/Halle

    Die russische Frachtfluggesellschaft Volga-Dnepr beendet militärische Transporte für Nato- und EU-Staaten ab Leipzig/Halle. Womöglich ist der Abzug der Großfrachter aber nur vorläufig.

    Vom 16.04.2018
  • Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG. Spohr äußert sich zur Eurowings-Strategie

    Nach dem Ende der Air Berlin setzt Eurowings auf schnelles Wachstum - dies führt zu höheren Kosten, so Lufthansa-Chef Spohr. Bei den Kosten habe man ein ganz klares Vorbild.

    Vom 18.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus