Höheres Startgewicht Airbus rüstet A330 auf

09.07.2012 - 14:53 0 Kommentare

Airbus will eine verbesserte Version seines Langstrecken-Flugzeugs A330 auf den Markt bringen. Ein höheres Startgewicht sowie etliche Performance steigernde Maßnahmen sollen den Anschluss zur Boeing 777 halten.

Airbus schickt seinen Langstreckenjet A330 in einer modernisierten Version an den Start. Mit einem höheren Startgewicht und einer größeren Reichweite soll der neue A330 vor allem Boden gegenüber der Boeing 777 gut machen.

"Die große Reichweite der Boeing 777 war der Grund dafür, dass sie sich so gut verkauft hat", sagte Airbus-Verkaufschef John Leahy am Montag bei der Luftfahrtmesse in Farnborough bei London. Künftig soll der A330-300 in der neuen Version bis zu 11.020 Kilometer (jetzt 10.280 km) weit fliegen können, der kürzere A330-200 soll sogar auf eine Reichweite von 13.060 Kilometern (jetzt 12.560 km) kommen.

Zunächst solle aber das maximale Startgewicht des A330-300 auf 240 Tonnen erhöht werden (MTOW jetzt 233 Tonnen). Dann sollen auch der A330-200 und die Frachtvariante A330-200F folgen (beide bislang 238 Tonnen), teilte das Unternehmen mit. Durch aerodynamische Verfeinerungen und Verbesserungen an den Triebwerken brauchen die Maschinen zudem weniger Treibstoff.

Der Start des neuen A330 ist für den Sommer 2015 geplant. Den ersten Auftrag für den modernisierten A330 möchte Leahy noch auf der Messe in dieser Woche bekannt geben.

Man könne auf einem typischen Trip mit der neuen Version damit der Boeing 777-200ER und sogar der 787 Paroli bieten. Mit den Verbesserungen an der A330-Familie schließt Airbus aber nicht nur zur Konkurrenz auf. Die Erstauslieferung des neuen A350 ist für Mitte 2014 geplant.

Von: airliners.de mit AFP, dpa
Interessant? Beitrag weiterempfehlen:
Anzeige schalten »