ILA-Videointerview

Airbus präsentiert Sharklet-A320

12.09.2012 - 16:56 0 Kommentare

Airbus stellt auf der ILA in Berlin einen Airbus A320 mit "Sharklets" aus. Die Winglets reduzieren die Luftwirbelbildungen an den Tragflächenenden und verbessern somit die Aerodynamik. Mehr zu den neuen Flügelenden im airliners.de-Videointerview.

AirAsia wird als erste Fluggesellschaft den A320 mit Sharklets betreiben.

AirAsia wird als erste Fluggesellschaft den A320 mit Sharklets betreiben.
© Airbus - S. Ramadier

Airbus A320 mit Sharklets vor dem Erstflug am 30.11.2011

Airbus A320 mit Sharklets vor dem Erstflug am 30.11.2011
© Airbus 2011 - H. Goussé

Installation eines Sharklets an einem Airbus A320

Installation eines Sharklets an einem Airbus A320
© Airbus 2012 - P. Masclet

Airbus A320 mit Sharklets und - hunting down fuel burn-Titel

Airbus A320 mit Sharklets und - hunting down fuel burn-Titel
© AirTeamImages.com - Clement Alloing

Airbus A320 mit Sharklets auf der Farnborough Airshow 2012

Airbus A320 mit Sharklets auf der Farnborough Airshow 2012
© Airbus - A. Demanjou

Airbus A320 mit Sharklets

Airbus A320 mit Sharklets
© Airbus 2012 - A. Doumenjou

Airbus präsentiert auf der ILA in Berlin einen A320 mit neuen Winglets. Die Maschine mit den "Sharklets" genannten, gebogenen Flügelenden ist auch im Flugprogramm zu sehen. Airbus-Marketing-Director Joaquin Toro-Prieto sagte im airliners.de-Interview, Airbus werde die erste Maschine Ende des Jahres an AirAsia ausliefern.

Insgesamt 40 Kunden hätten sich bereits für die "Sharklets"-Option bei noch auszuliefernden Maschinen der aktuellen A320-Familie (A320ceo, classic engine option) entschieden. Beim A320neo gehören die gut 2,50 Meter hohen Flügelenden dann zur Standardausführung.

Die strömungsoptimierten Flügelspitzen sollen laut Toro-Prieto mindestens 3,5 bis 4 Prozent Treibstoff einsparen. Alternativ könne die Reichweite oder auch die Nutzlast gesteigert werden. Zudem können mit "Sharklets" ausgestattete Maschinen steiler steigen und reduzieren dadurch den Lärm am Boden.

Die neuen Flügelenden sind als Option für neu auszuliefernde Maschinen der aktuellen A320-Familie (außer A318) erhältlich. Ab Mitte 2013 werden alle Flügel neu ausgelieferter A320-Maschinen bereits für die Ausrüstung mit Sharklets vorbereitet sein.

Später soll für ältere A320-Maschinen auch eine Umrüstung möglich sein, allerdings bedingt die Installation der neuen Winglets eine recht umfangreiche Flügelmodifikation. Jetblue hatte bereits angekündigt, die vorhandene Airbus-Flotte umrüsten zu wollen.

Auch in Deutschland werden die "Sharklets" bald öfter zu sehen sein: Air Berlin lässt alle noch auszuliefernden Airbus A320/A321 mit den neuen Flügelenden ausstatten. Die bestehende Airbus-Mittelstreckenflotte soll derzeitigen Planungen zufolge allerdings nicht umgerüstet werden.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Fertigungshalle des Airbus A320 in Tianjin: Bis 2020 will der Flugzeughersteller 184 Maschinen an chinesische Gesellschaften ausliefern. Airbus zieht nächsten Großauftrag an Land

    Bis 2020 will der europäische Flugzeugbauer 184 Maschinen an chinesische Airlines liefern. Auch weltweit baut Airbus die Produktion für den Mittelstreckenjet aus. Neue Hoffnung gibt es auch für die A380.

    Vom 10.01.2018
  • Eine A380 von Emirates bei der Landung. Insider: A380 vor Produktionsstopp

    Quo vadis A380? Nachdem zuletzt eine weitere Drosselung der Produktion diskutiert wurde, geht es nun laut eines Medienberichts um das Ende des Airbus-Doppelstöckers. Alles hängt demnach an Emirates.

    Vom 28.12.2017
  • Erster Testflug der modernisierten A330neo am 19.10.2017. Airbus A330neo zu Erstflug abgehoben

    Der neue Airbus A330neo ist in Toulouse zu einem ersten Testflug abgehoben. Bis Mitte 2018 soll die Zertifizierung des modernisierten Langstreckenflugzeugs stehen. Die A330neo konkurriert vor allem mit Boeings 787 und 777X.

    Vom 19.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus