Haarrisse

Airbus optimiert A380-Flügel

07.05.2012 - 07:46 0 Kommentare

Airbus strebt die Umstellung der Flügelproduktion beim A380 an. Laut einem Medienbericht sollen zum Jahresende Veränderungen eingeführt werden, um künftig Risse in den Tragflächen zu vermeiden.

Airbus-Mitarbeiter bauen in der Endfertigungshalle auf dem Airbus-Werksgelände in Toulouse an einem A380-Flügel. - © © dpa - Maurizio Gambarini

Airbus-Mitarbeiter bauen in der Endfertigungshalle auf dem Airbus-Werksgelände in Toulouse an einem A380-Flügel. © dpa /Maurizio Gambarini

Die EADS-Tochter Airbus plant einem Pressebericht zufolge zum Jahresende die Umstellung der Flügelproduktion seines Modells A380. Damit sollten die vor Monaten entdeckten Risse im Inneren der Tragflächen künftig vermieden werden, berichtet die "Financial Times Deutschland" (Montagausgabe) unter Berufung auf einen Unternehmenssprecher.

Insgesamt sind bislang 73 Modelle des weltgrößten Passagierflugzeugs an Kunden ausgeliefert. Geplant sei unter anderem eine andere Metalllegierung für die Halteklammern in den Tragflächen. Die Lösung solle das Gewicht des Flugzeugs nicht erhöhen. Die volle Einsatzfähigkeit bleibe gewährleistet, sagte ein A380-Experte dem Blatt. Die ersten Modelle mit den neuen Tragflächen dürften zur Jahreswende 2013/2014 zur Auslieferung kommen.

Die europäische Luftsicherheitsbehörde EASA will nach Angaben eines Sprechers "etwa Ende Mai eine neue Sicherheitsanweisung veröffentlichen", berichtet die Zeitung weiter. An Stelle der Anfang Februar verkündeten Einmalprüfung der Tragflächen nach 1.300 Flügen ist künftig die Einführung regelmäßiger Prüfintervalle geplant.

Von: dpa-AFX, dapd
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Easyjet nutzt die Plattform "Skywise" bereits, um technisch bedingte Verspätungen zu reduzieren. Airbus-Plattform soll Datenberge für Airlines nutzbar machen

    Airbus hat die Plattform "Skywise", die zusammen mit dem neuen Partner Palantir Technologies entwickelt wurde, vorgestellt. "Skywise" soll große Datenmengen für Airlines nutzbar machen - beispielsweise Messwerte von Sensoren an Bord der Flieger oder die Verfügbarkeit von Ersatzteilen.

    Vom 21.06.2017
  • A380plus auf der Paris Air Show 2017 Wie Airbus die A380 retten will

    Hintergrund Die doppelstöckige A380 fasziniert, doch kaufen will sie seit einiger Zeit kaum noch jemand. Um das Ruder herumzureißen, soll das größte Passagierflugzeug der Welt sparsamer werden - und das ohne zu große Investitionen.

    Vom 20.06.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus