Auslieferung im 3. Quartal 2012

Airbus montiert ersten Thai-A380

23.11.2011 - 11:09 0 Kommentare

Der erste Airbus A380 der Thai Airways nimmt Gestalt an. Der europäische Flugzeugbauer hat die einzelnen Rumpfsegmente sowie Tragflächen und Seitenleitwerk in die Endmontagelinie in Toulouse eingereiht. Thai wird der neunte A380-Betreiber.

Erster Airbus A380 für Thai Airways in der Endmontagelinie in Toulouse

Erster Airbus A380 für Thai Airways in der Endmontagelinie in Toulouse
© Airbus 2011 - P. Masclet

Seitenleitwerk für den ersten Airbus A380 der Thai Airways in Hamburg-Finkenwerder

Seitenleitwerk für den ersten Airbus A380 der Thai Airways in Hamburg-Finkenwerder
© Airbus 2011

Thai Airways Airbus A380.

Thai Airways Airbus A380.
© Thaiflight

Airbus hat mit der Endmontage des ersten für Thai Airways International bestimmten Airbus A380 begonnen. Dabei werden am Standort Toulouse zunächst die einzelnen Rumpfsegmente miteinander verbunden sowie Flügel und Leitwerk montiert. Anschließend werden die elektrischen und hydraulischen Systeme getestet und alle beweglichen Teile, das Fahrwerk und die Triebwerke installiert. Nach Funktionstests am Boden wird der A380 nach Hamburg-Finkenwerder überführt, wo alle A380s die Innenausstattung sowie die Lackierung erhalten.

Die thailändische Fluggesellschaft erwartet die Auslieferung der ersten drei Maschinen ab August kommenden Jahres. Die Fluggesellschaft wird dann der insgesamt neunte A380-Betreiber Insgesamt hat Thai Airways sechs A380 bestellt.

Thai-President Piyasvasti Amranand sagte bereits im April gegenüber airliners.de (Video), dass Thai Airways das neue Flaggschiff als erstes nach Europa einsetzen wolle. Dabei werde zunächst die Verbindung Bangkok – London bedient, bevor der A380 ab Oktober auch nach Frankfurt fliegt.

Thai Airways will den A380 früheren Angaben zufolge in einer Drei-Klassen-Konfiguration mit insgesamt 507 Sitzplätzen einsetzen. Zwölf Sitze entfallen dabei auf die "Royal First Class", 60 auf die "Royal Silk"-Business-Class und 435 auf die Economy.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  • Logo des Flugzeughersteller Airbus. Airbus plant wohl massiven Stellenabbau

    Airbus will offenbar bis zu 3600 Stellen streichen oder verlagern. Neben Standorten in England und Spanien könnten auch deutsche Werke betroffen sein. Die genauen Pläne sollen am Mittwoch präsentiert werden.

    Vom 05.03.2018
  • Im Inneren kommt auch die neue Q-Suite von Qatar Airways zum Einsatz: Sie erlaubt etwa das Fliegen in einem Doppelbett. Airbus übergibt A350-1000 an die Erstkundin

    Airbus hat die erste A350-1000 an Qatar Airways übergeben. Als Besonderheit wird die neue Business Class Q-Suite inklusive Doppelbett verbaut. Doch bis die Maschine auch deutsche Flughäfen ansteuert, dauert es wohl noch.

    Vom 21.02.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus