Auslieferung im 3. Quartal 2012

Airbus montiert ersten Thai-A380

23.11.2011 - 11:09 0 Kommentare

Der erste Airbus A380 der Thai Airways nimmt Gestalt an. Der europäische Flugzeugbauer hat die einzelnen Rumpfsegmente sowie Tragflächen und Seitenleitwerk in die Endmontagelinie in Toulouse eingereiht. Thai wird der neunte A380-Betreiber.

Erster Airbus A380 für Thai Airways in der Endmontagelinie in Toulouse

Erster Airbus A380 für Thai Airways in der Endmontagelinie in Toulouse
© Airbus 2011 - P. Masclet

Seitenleitwerk für den ersten Airbus A380 der Thai Airways in Hamburg-Finkenwerder

Seitenleitwerk für den ersten Airbus A380 der Thai Airways in Hamburg-Finkenwerder
© Airbus 2011

Thai Airways Airbus A380.

Thai Airways Airbus A380.
© Thaiflight

Airbus hat mit der Endmontage des ersten für Thai Airways International bestimmten Airbus A380 begonnen. Dabei werden am Standort Toulouse zunächst die einzelnen Rumpfsegmente miteinander verbunden sowie Flügel und Leitwerk montiert. Anschließend werden die elektrischen und hydraulischen Systeme getestet und alle beweglichen Teile, das Fahrwerk und die Triebwerke installiert. Nach Funktionstests am Boden wird der A380 nach Hamburg-Finkenwerder überführt, wo alle A380s die Innenausstattung sowie die Lackierung erhalten.

Die thailändische Fluggesellschaft erwartet die Auslieferung der ersten drei Maschinen ab August kommenden Jahres. Die Fluggesellschaft wird dann der insgesamt neunte A380-Betreiber Insgesamt hat Thai Airways sechs A380 bestellt.

Thai-President Piyasvasti Amranand sagte bereits im April gegenüber airliners.de (Video), dass Thai Airways das neue Flaggschiff als erstes nach Europa einsetzen wolle. Dabei werde zunächst die Verbindung Bangkok – London bedient, bevor der A380 ab Oktober auch nach Frankfurt fliegt.

Thai Airways will den A380 früheren Angaben zufolge in einer Drei-Klassen-Konfiguration mit insgesamt 507 Sitzplätzen einsetzen. Zwölf Sitze entfallen dabei auf die "Royal First Class", 60 auf die "Royal Silk"-Business-Class und 435 auf die Economy.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Eine A380 von Emirates bei der Landung. Insider: A380 vor Produktionsstopp

    Quo vadis A380? Nachdem zuletzt eine weitere Drosselung der Produktion diskutiert wurde, geht es nun laut eines Medienberichts um das Ende des Airbus-Doppelstöckers. Alles hängt demnach an Emirates.

    Vom 28.12.2017
  • Eigene App zur A380. Eigene App für A380

    Airbus hat eine eigene Smartphone-App für seine A380 aufgelegt. Damit können laut Mitteilung Flugzeuge gebuchter Flüge virtuell besucht werden und dank Augmented Reality sogar eine kleine A380 durchs eigene Wohnzimmer fliegen.

    Vom 26.01.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus