Rundschau

Airbus-Ladenhüter und Lufthansa-Ausfall

07.05.2018 - 20:00 0 Kommentare

Airbus bekommt endlich Bestellungen für ein wenig gefragtes Modell und Lufthansa macht eine Sicherheitslandung: Unsere tägliche Übersicht mit allen Kurzmeldungen sowie der Presseschau des Tages.

Jungfernflug der A319neo - © © Airbus -

Jungfernflug der A319neo © Airbus

Immer abends gibt es auf airliners.de die kompakte Rundschau mit den Randnotizen und dem Pressespiegel des Tages.

Das schreiben die Anderen

Der Airbus A319neo beendet eine mehrjährige Auftragsflaute: Eine Airline bestellte im April 22 Exemplare des Einstiegsmodells, berichtet das Portal aero.de. Um welche Airline es sich dabei handelt, hält Airbus noch geheim.

Die Mitarbeiter von Air France haben ihren Chef zum Gehen gezwungen. Das stürzt den scheinbar sanierten Konzern in eine neue Krise, kommentiert das "Handelsblatt" (paywall) die Vorgänge bei der französischen Airline.

Nach einer Meldung der Nachrichtenagentur Reuters hält es die französische Regierung für möglich, dass die Air France vom Markt verschwindet. Sollte sich die Airline nicht kostenbewusster aufstellen. Die französische Regierung wolle nicht die Verluste der Airline auffangen.

Der Münchner Merkur berichtet über den geplanten Ausbau des Schienennetzes der Bahn rund um München. Mit der sogenannten "Walpertskirchener Spange" soll der Flughafen künftig mit Salzburg verbunden werden.

Wenn auch Sie einen spannenden Lesetipp für unsere tägliche Presseschau haben, mailen Sie uns: feedback@airliners.de

Die Kurzmeldungen des Tages

Ein Lufthansa-Flugzeug musste am Montag aufgrund eines Triebswerksausfalls in Berlin-Tegel eine Sicherheitslandung durchführen. Laut Flughafen konnte der Airbus A321 mit nur einem laufenden Triebwerk sicher landen. Verletzt wurde niemand. Die Maschine war auf dem Weg von München nach Helsinki.

Die EU hat einen Zusammenschluss in der Zulieferindustrie genehmigt: Der US-Konzern United Technologies (UTC) darf den Flugzeugausrüster Rockwell Collins für umgerechnet rund 25 Milliarden Euro übernehmen, teilte die EU-Kommission am Freitag mit. Beide Unternehmen sind Geschäftspartner von Airbus und Boeing. Zu UTC gehören unter anderem der Triebwerkspezialist Pratt & Whitney und der Komponentenhersteller UTC Aerospace Systems.

© Copyright

Peter Reichert wird zum 1. Juni neuer Chief Commercial Officer (CCO) bei der Schweizer Skywork Airlines. Er ist seit 2015 als Key Account & Sales Manager für die Fluggesellschaft tätig und übernimmt die Position von Oliver Furrer, der das Unternehmen zu Ende Mai verlässt.

Tuifly führt neue Mahlzeiten auf ihren Flügen ein. Laut einer Meldung des Ferienfliegers werden rund 60 verschiedene Speisen und Getränke angeboten. Neu im Soritment sind unter anderem Currywurst, Pommes Frites und Kartoffelecken.

Das Luftfracht-Joint-Venture von United Airlines und Lufthansa Cargo ist gestartet. Wie Lufthansa Cargo mitteilte, vertreiben die beiden Airlines ab sofort ihre Kapazitäten für Standard- und Express-Sendungen auf Routen zwischen Europa und den USA gemeinsam.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Die erste ACJ320neo aus der Corporate-Jet-Programm von Airbus. Airbus-Corporate-Jet und Lounge mit Trainerbank

    Rundschau Airbus präsentiert den ersten fertigen Neo-Jet als Corporate-Variante und am Flughafen Bremen gibt es einen neuen Wartebereich in Werder-Farben. Unsere tägliche Übersicht mit allen Kurzmeldungen sowie der Presseschau des Tages.

    Vom 17.08.2018
  • Die CS300 wird zur A220-300. Neues Familienmitglied bei Airbus und Alexa in Frankfurt

    Rundschau Der A220 muss sein Verhältnis zu den anderen Airbus-Modellen noch klären und der Airport Frankfurt informiert per Sprachsteuerung. Unsere tägliche Übersicht mit allen Kurzmeldungen sowie der Presseschau des Tages.

    Vom 15.10.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus