Airbus Group kauft sich eigene Bank

29.07.2014 - 12:34 0 Kommentare

Airbus will seinen Kunden künftig über eine eigene Bank Finanzierungen anbieten können. Dafür hat der Luftfahrt- und Raumfahrtkonzern jetzt die "Salzburg München Bank" vom Raiffeisenverband Salzburg übernommen.

Ein Schild mit der Aufschrift

Ein Schild mit der Aufschrift "Airbus Group - Welcome" steht im Eingangsbereich des Unternehmens in Ottobrunn (Bayern). © dpa /Peter Kneffel

Airbus hat den Kauf der "Salzburg München Bank" abgeschlossen und gründet nun eine Unternehmensbank. Das teilte die Airbus Group am Dienstag mit. Man habe die Übernahme am 25. Juli 2014 vollzogen und die Bank mit Sitz in München vom Raifeisenverband Salzburg erworben. Zum Preis gabe es keine Angaben.

Schon im dritten Quartal 2014 soll die Bank in "Airbus Group Bank" umbenannt werden. Das Unternehmen soll dann schrittweise zu einem Anbieter für Finanzierungslösungen zur Unterstützung der Konzerngeschäfte umgebaut werden. Bislang betreut die "Salzburg München Bank" kleine und mittlere Unternehmen sowie Privatkunden.

Aufsichtsbehörden wie die Bankenaufsicht Bafin und das Bundeskartellamt müssen dem Vorhaben noch zustimmen. Für die bisherigen Kunden der Bank soll sich zunächst nichts ändern. Die Pläne für den Kauf der Bank waren bereits seit Februar bekannt.

Von: airliners.de mit dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Rumpf von einem Airbus der A320-Familie in Hamburg-Finkenwerder Airbus steigt in Stoxx 50 auf

    Airbus nimmt den Platz der BT Group im Stoxx 50 ein. Dies teilt der Index-Anbieter mit. Wichtig sind Veränderungen des Börsenindikators vor allem für Fonds, die den Index nachbilden (replizierende ETF). Sie müssen dann umgewichten.

    Vom 18.09.2017
  • Pierre Beaudoin (Bombardier-Vorstandsvorsitzender), Tom Enders (Airbus CEO), Alain Bellemare (Bombardier President & CEO),  Fabrice Brégier (Airbus COO). Airbus und Bombardier gründen C-Series-Joint-Venture

    Airbus und Bombardier gründen ein Joint Venture. Geld fließt nicht, dafür hilft Airbus bei der Produktion und beim Vertrieb der C-Series-Mittelstreckenjets. Die findet zukünftig auch in den USA statt - um Strafzölle zu umgehen.

    Vom 17.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus