Airbus erhält Auftrag aus Taiwan

17.11.2010 - 11:47 0 Kommentare

Die in Taipeh ansässige Regionalfluggesellschaft Transasia Airways hat beim europäischen Flugzeugbauer Airbus acht Flugzeuge in Auftrag gegeben. Neben sechs A321 orderte die Airline mit zwei A330 erstmals Großraumjets.

Leitwerke von Transasia Airways - © © AirTeamImages.com - C. Parker

Leitwerke von Transasia Airways © AirTeamImages.com /C. Parker

Der Flugzeugbauer Airbus hat aus Taiwan einen Auftrag für acht Flugzeuge erhalten. Die Fluggesellschaft Transasia Airways habe zwei Airbus A330-300 und sechs A321 fest bestellt, teilte die EADS-Tochtergesellschaft Airbus am Dienstag in Toulouse mit. Der Auftrag hat laut Preisliste einen Gesamtwert von knapp einer Milliarde US-Dollar (731 Mio Euro). Eine Triebwerkswahl ist noch nicht gefallen, wird aber in Kürze erwartet.

Transasia Airways werde die Flugzeuge hauptsächlich auf Routen zwischen Taiwan und China einsetzen, sagte Chairman Vincent Lin. Die A330s sollen hierbei auf den nachfragestarken Routen fliegen, während die A321s neue Strecken in der Region erschließen sollen.

Transasia Airways gehört zur Goldsun Group und setzt seit 1995 Flugzeuge von Airbus ein. Derzeit bedienen fünf A321, ein A320 sowie neun Turboprops vom Typ ATR72-500 Routen innerhalb Taiwans sowie zu 13 Zielen in China. Das Flottendurchschnittsalter liegt bei rund zwölf Jahren.

Von: airliners.de mit dpa-AFX
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Visualisierung des Airbus A321 XLR in der Livery von American Airlines Knappes Verkaufsrennen zwischen Boeing und Airbus in Paris

    Ausgerechnet American Airlines wird mit 50 Bestellungen vorerst größter Kunde der A321 XLR. Insgesamt sind die Bestellungen aber fast ausgeglichen. Außerdem verkauft ATR neue Versionen ihrer Turboprops mit Kurzstart-Fähigkeiten.

    Vom 19.06.2019
  • Gruppenfoto vor dem Airbus A380 Air France mustert alle Airbus A380 aus

    Air France wird schon bald ohne Airbus A380 unterwegs sein. Konzernchef Smith will die Flotte von Air France/KLM vereinheitlichen. Gegen das ehemalige Flaggschiff spricht der Airline zufolge aber noch mehr.

    Vom 31.07.2019

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus