Airbus und Boeing liefern sich bei Neubestellungen Kopf-an-Kopf-Rennen

10.10.2016 - 16:01 0 Kommentare

Boeing hat seit Jahresbeginn deutlich mehr Maschinen ausgeliefert als Airbus. Bei den Netto-Neubestellungen von Verkehrsflugzeugen liegen die beiden Hersteller derzeit aber gleichauf.

In einer Produktionshalle liegen in Hamburg Rumpfteile von Flugzeugen der Airbus A320-Familie zu Montage.  - © © dpa - Lukas Schulze

In einer Produktionshalle liegen in Hamburg Rumpfteile von Flugzeugen der Airbus A320-Familie zu Montage. © dpa /Lukas Schulze

Bei den Auslieferungen hat der amerikanische Flugzeugbauer Boeing gegenüber seinem europäischen Konkurrenten Airbus weiter die Nase vorn. Er konnte in den ersten neun Monaten diesen Jahres 563 Maschinen an die Kunden übergeben. Airbus kam seit Jahresbeginn auf 462 Auslieferungen. Das geht aus den Statistiken hervor, die beide Unternehmen jetzt veröffentlicht haben.

Demnach konnte Airbus seit Jahresbeginn den amerikanischen Hersteller bei den Neubestellungen zwar hinter sich lassen - unter dem Strich liegen beide aber trotzdem Kopf an Kopf. Denn die Airbus-Statistik für die Monate Januar bis September weist zwar 566 Neubestellungen aus, doch auch 186 gestrichene Bestellungen. Boeing musste im gleichen Zeitraum bei 460 Neubestellungen 80 Stornierungen verbuchen. Und so kommen beide zum gegenwärtigen Stand auf jeweils 380 neue Flugzeugbestellungen netto seit Jahresbeginn.

© Farnborough Airshow, PR Lesen Sie auch: Farnborough: Airbus überholt Boeing bei Neubestellungen

Im laufenden Jahr will der Airbus-Konzern nach bisherigen Plänen mehr als 650 Verkehrsflugzeuge an seine Kunden übergeben. Bei Boeing sollen es bis Jahresende 740 bis 745 Maschinen sein. Dies wären dann aber weniger als beim Auslieferungsrekord von 762 Verkehrsjets im Vorjahr. Airbus hatte im vergangenen Jahr mit 635 Fliegern ebenfalls so viele wie nie zuvor in der Firmengeschichte ausgeliefert.

© Boeing, Lesen Sie auch: Boeing spürt Konkurrenz durch europäischen Flugzeugbauer

Von: gk
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Guillaume Faury. Middle of the Market: Airbus will auf Boeing warten

    Seit drei Monaten leitet Guillaume Faury die Airbus-Flugzeugsparte, 2019 könnte er Konzernchef werden. Nun spricht er über die A380-Nachfrage, Personaldiskussionen und ein neues "Middle of the Market"-Modell.

    Vom 01.06.2018
  • A320neo der Lufthansa. Airbus-Probleme bremsen Lufthansa-Wachstum

    Wegen der Airbus-Lieferengpässe beim Mittelstreckenjet A320neo verzögert sich bei Lufthansa die Flottenerneuerung weiter. Die Airline-Gruppe muss in der Folge ihr geplantes Kapazitätswachstum zurückfahren.

    Vom 03.05.2018
  • Leitwerke von Swiss und Lufthansa Lufthansa investiert in neue Maschinen

    Lufthansa bestellt 16 neue Flugzeuge - auch um die Lieferprobleme bei Airbus auszugleichen. Swiss und Lufthansa Cargo bekommen jeweils zwei Boeing-Maschinen.

    Vom 08.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus