Airbus beginnt mit A400M-Belastungstests

18.01.2011 - 17:35 0 Kommentare

Der europäische Flugzeughersteller Airbus hat in Dresden mit den Belastungstests an Komponenten des Militärtransporters A400M begonnen. Dabei werden in einem Zeitraum von 18 Monaten 25.000 Flüge simuliert.

Arbeiter entladen eine A400M-Cockpitsektion - © © dpa -

Arbeiter entladen eine A400M-Cockpitsektion © dpa

Mehr als ein Jahr nach Anlieferung der Komponenten haben in Dresden die sogenannten Ermüdungstests für den Militär-Airbus A400M begonnen. Wie der Flugzeughersteller am Dienstag mitteilte, werden in den nächsten 18 Monaten 25.000 Flüge simuliert. Das entspreche etwa der zweieinhalbfachen Belastung, der eine Maschine während ihrer üblichen Einsatzdauer ausgesetzt ist.

Der Dauertest läuft den Angaben zufolge rund um die Uhr unter Regie der Dresdner Niederlassung der Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft (IABG). Bei der IABG am Dresdner Flughafen wird seit einigen Jahren auch der Rumpf eines Airbus A380 Dauerbelastungstests unterzogen. Zuvor waren die Tragflächen für den Langstrecken-Airbus A340-600 auf Verschleiß getestet worden.

Die Untersuchungsreihen, die unter anderem Starts, Landungen und Turbulenzen simulieren, sind den Angaben zufolge für die Zulassung neuer Flugzeugtypen notwendig. Dabei sind Rümpfe und Tragflächen der Maschinen in Gerüste eingespannt und werden wechselnden Kräften ausgesetzt. Sensoren messen Veränderungen am Material während der Belastungstests oder stellen etwaige Schäden an der Struktur fest.

Seinen Jungfernflug hatte der A400M im Dezember 2009. Im März 2013 soll die erste Maschine an Frankreich ausgeliefert werden. Der erste Militär-Airbus für die Bundeswehr soll Ende 2014 kommen. Diese Flugzeuge sollen bei der Luftwaffe die jahrzehntealten Transportflugzeuge vom Typ C-160 «Transall» ablösen.

Von: dapd
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus