Airbus trennt sich von weiteren Anteilen an Dassault Aviation

25.03.2015 - 11:03 0 Kommentare

Der Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus hat mit dem Abbau seiner Beteiligung am französischen Rivalen Dassault Aviation 1,64 Milliarden Euro eingenommen. Der Verkauf von 1,61 Millionen Aktien entsprechend einem Anteil von 17,5 Prozent sei abgeschlossen, teilte Airbus am Mittwochabend mit. Der Anteil von Airbus sinkt mit der Transaktion von derzeit 42 Prozent auf etwa 24,6 Prozent.

Dassault Falcon 2000 - © © AirTeamImages.com -

Dassault Falcon 2000 © AirTeamImages.com

Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Guillaume Faury. Middle of the Market: Airbus will auf Boeing warten

    Seit drei Monaten leitet Guillaume Faury die Airbus-Flugzeugsparte, 2019 könnte er Konzernchef werden. Nun spricht er über die A380-Nachfrage, Personaldiskussionen und ein neues "Middle of the Market"-Modell.

    Vom 01.06.2018
  • Ein Techniker checkt ein Triebwerk. Das bedeuten die Deals von Airbus und Boeing

    Hintergrund Airbus übernimmt Bombardiers C-Series und fast im Gleichschritt kauft Boeing die Zivilflugzeugsparte von Embraer: Die Luftfahrtindustrie erlebt die Konsolidierung. Experten sehen einen klaren Gewinner.

    Vom 06.07.2018
  • A320neo der Lufthansa. Airbus-Probleme bremsen Lufthansa-Wachstum

    Wegen der Airbus-Lieferengpässe beim Mittelstreckenjet A320neo verzögert sich bei Lufthansa die Flottenerneuerung weiter. Die Airline-Gruppe muss in der Folge ihr geplantes Kapazitätswachstum zurückfahren.

    Vom 03.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus