Airbus will A380 attraktiver machen

04.04.2017 - 16:16 0 Kommentare

Airlines können in die A380 künftig mehr Passagiere packen. Bisher seien die Maschinen im Liniendienst im Schnitt mit 497 Sitzen ausgestattet, nun seien 575 in vier Klassen möglich, so Airbus. Möglich macht das unter anderem eine neue Bestuhlung. Airbus ringt seit Jahren um neue Bestellungen für die A380.

Ein Modell zeigt das Innenleben einer A380. - © © dpa - Christoph Gateau

Ein Modell zeigt das Innenleben einer A380. © dpa /Christoph Gateau

Von: ch, dpa-AFX
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Fabrice Brégier Bregier: Airbus hält an Jahresziel fest

    Airbus hält trotz Problemen bei Zulieferern an seinem Ziel fest, in 2017 mehr als 700 Maschinen auszuliefern. Das sagte Konzern-Vize Fabrice Bregier "Les Echos". Per Ende November seien bereits knapp 600 Flugzeuge ausgeliefert worden.

    Vom 04.12.2017
  • Paul Eremenko. Airbus-Technikchef geht zur Konkurrenz

    Airbus-Technikchef Paul Eremenko wechselt zum Konkurrenten United Technologies Corporation (UTC). Dies teilte der Rüstungskonzern nun mit. Wer bei Airbus Eremenko nachfolgt, ist noch offen.

    Vom 01.12.2017
  • A330-800 bei Airbus in der Endfertigung. Erste A330-800 in der Endmontage

    Airbus hat laut Mitteilung mit der Endmontage der ersten A330-800 begonnen. Diese ist neben der längeren 900er das zweite Mitglied der A330neo-Familie. Die A330-800 hat dieselbe Rumpflänge wie die A330-200. Der Erstflug ist für Mitte 2018 geplant, die Inbetriebnahme wird 2019 erwartet.

    Vom 30.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus