Airbus A321neo mit P&W-Triebwerken erhält Musterzulassung

16.12.2016 - 09:03 0 Kommentare

Der Airbus A321neo mit PurePower PW1100G-JM-Triebwerken von Pratt & Whitney hat jetzt die gemeinsame Musterzulassung durch die europäische Flugsicherheitsbehörde EASA (European Aviation Safety Agency) und die US-Luftfahrtbehörde FAA (Federal Aviation Administration) erhalten. Darüber informierte Airbus.

Ein Airbus A312neo beim Start. - © © Airbus -

Ein Airbus A312neo beim Start. © Airbus

Von: gk
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Der neue Beluga XL rollt aus dem Fertigungshangar Airbus Beluga XL: Nur die Triebwerke fehlen noch

    Airbus hat die erste Beluga XL aus dem Hangar gerollt. Vor Mitte 2018 wird die Maschine jedoch nicht fliegen: Nach der noch ausstehenden Montage der Triebwerke werden zunächst Tests am Boden durchgeführt. Insgesamt sollen fünf Maschinen gebaut werden, deren Basis die A330-200 ist.

    Vom 10.01.2018
  • Die ACF bietet Platz für bis zu 240 Passagiere. Airbus schraubt erste A321neo ACF fertig

    Airbus hat die erste A321neo ACF (Airbus Cabin Flex) in Hamburg zusammengebaut. Laut Mitteilung ist bei dem Modell unter anderem die vor den Flügeln befindliche Tür durch Notausgänge ersetzt. Dies soll ab 2020 Standard für alle A321neos sein. Die erste ACF wird Mitte des Jahres ausgeliefert.

    Vom 08.01.2018
  • Arbeiten am Rumpf einer A330-800 in Hamburg. Offenbar Rekordjahr für Airbus

    Airbus hat offenbar ein Rekordjahr hinter sich. Der Konzern hat 2017 nach Angaben eines Berichts der Nachrichtenagentur Reuters 703 Maschinen ausgeliefert. Das sind zwei Prozent mehr als im Vorjahr. Die offiziellen Zahlen sollen am 15. Januar bekanntgegeben werden.

    Vom 03.01.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus