Airbus stattet A321neo wohl mit noch mehr Reichweite aus

19.06.2018 - 11:19 0 Kommentare

Airbus rüstet sich im Kampf gegen eine mögliche 797-Reihe von Boeing. Die Europäer planen eine A321neo-Version mit noch mehr Reichweite. Boeing könnte das Konkurrenzmodell in Farnborough vorstellen.

Erstflug einer A321LR in Hamburg. - © © Airbus -

Erstflug einer A321LR in Hamburg. © Airbus

Der Flugzeugbauer Airbus will seinen Mittelstreckenjet A321neo laut einem Insider für noch längere Flugstrecken tauglich machen. Mit der neuen Version wolle sich der Konzern gegen die Konkurrenz durch die erwartete neue Boeing 797 rüsten, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf eine mit der Sache vertraute Person.

Die Super-Langstreckenversion des Airbus-Modells solle die Reichweite der bereits fliegenden Variante A321LR (Long Range) übertreffen, die Strecken von 4000 nautischen Meilen (rund 7400 Kilometer) schafft.

797-Pläne könnten in Farnborough präsentiert werden

Hintergrund der Überlegungen ist offenbar der Konkurrenzkampf mit Boeing. Der US-Konzern möchte in seiner Modellpalette die Lücke zwischen den Mittelstreckenjets der 737-Reihe und dem kleinsten Großraumjet 787 "Dreamliner" schließen. Boeing spricht seit längerem über den Bau eines solchen Flugzeugs, das die "Mitte des Marktes" füllen und die Nachfolge der nicht mehr gebauten Boeing 757 antreten soll.

© Airbus, Lesen Sie auch: Die A350-1000 soll weiter fliegen können

In der Branche wird spekuliert, dass die Boeing-Führung ihre Pläne im Juli bei der Luftfahrtmesse im britischen Farnborough bekanntgibt. Wenn die Amerikaner den Flieger wirklich bauen, dürfte er nach bisherigen Aussagen des Managements Boeing 797 heißen. Der Jet könnte voraussichtlich 220 bis 270 Passagiere fassen und Strecken von bis zu 5000 nautischen Meilen zurücklegen.

Zur Luftfahrtmesse 2017 in Le Bourget bei Paris hatte die Boeing-Führung den Bedarf für einen solchen Flieger auf etwa 4000 Exemplare geschätzt. Der europäische Konkurrent Airbus hatte sich mit seiner A321neo und deren LR-Version bisher offiziell immer gut gerüstet gesehen.

Von: dpa, br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus