Air Transat vergrößert die Sitzabstände in der gesamten Flotte

29.10.2007 - 15:45 0 Kommentare

Air Transat, führende Ferienfluggesellschaft Kanadas, bietet ab Mai 2008 in allen Flugzeugen der Flotte mehr Beinfreitheit in der Economy Class. Ab Sommer nächsten Jahres können alle Air Transat-Passagiere den Komfort der neuen Konfiguration genießen.

Die Modifizierung der Flotte wird im Mai beginnen und soll planmäßig Mitte Juni abgeschlossen sein. Der durchschnittliche Sitzabstand in der Economy wird von 76 auf 81 cm steigen. Dadurch wird beim Airbus A 310 die Anzahl der Sitze von 259 auf 249 sinken, beim Airbus A330 von 362 auf 342. Die Anzahl der Sitze in der Club Class bleibt unverändert mit 20 bei der A310 und 21 bei der A330.

Nach einer Unterbrechung im Winter startet Air Transat ab Mai 2008 wieder von drei deutschen Flughäfen aus zu insgesamt fünf Destinationen in Kanada: nach Toronto, Halifax, Calgary, Edmonton und Vancouver. Wien und Basel verbindet Air Transat jeweils mit Toronto und Montreal.

Von: Air Transat
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Eine Familie ist im Flughafen Düsseldorf auf dem Weg zum Check-In. Das sind die Flug-News der Reiseveranstalter

    Die großen deutschen Reiseveranstalter passen ihr Flugprogramm im kommenden Winter an mehreren Flughäfen an. Das bedeutet teils neue Verbindungen und mehr Frequenzen, teils aber auch Kürzungen.

    Vom 24.08.2018
  • Eine Boeing 737 der Sun Express. Urlauberflüge in die Türkei legen weiter zu

    Der touristische Boom für die Türkei ist in diesem Sommer noch stärker ausgefallen als erwartet. Die Ferienflieger legen für den Herbst zusätzliche Kapazitäten und planen zum Teil schon für 2019 auf Zuwachs.

    Vom 20.08.2018
  • Rostocks Flughafen-Chefin Dörthe Hausmann im Gespräch mit airliners.de. "Wir wollen Rostock als Ostseeflughafen etablieren"

    Interview Der Flughafen Rostock-Laage hat sich mit Kreuzfahrt-Gästen ein neues Geschäft erschlossen. Doch Airport-Chefin Dörthe Hausmann hat noch viel mehr vor: Mit Urlaubern und Business Travellern will sie den Verkehr verdoppeln, erklärt sie im airliners.de-Interview.

    Vom 09.08.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus