"Willkommen"

Air Transat mit neuem Markenauftritt

10.06.2011 - 12:36 0 Kommentare

Einer der größten kandischen Reiseveranstalter, Transat A.T., hat eine Überarbeitung des Erscheingsbildes angekündigt. Mit einer neuen Lackierung sollen auch die Passagiere der Tochter Air Transat schon am Abflughafen optisch "Willkommen" geheißen werden.

Grafik eines Airbus A330 in den neuen Air-Transat-Farben

Grafik eines Airbus A330 in den neuen Air-Transat-Farben
© Transat

Grafik eines Airbus A330 in den neuen Air-Transat-Farben

Grafik eines Airbus A330 in den neuen Air-Transat-Farben
© Transat

Der kanadische Reiseveranstalter Transat kündigte die schrittweise Einführung eines neuen Erscheinungsbildes an. Der neue Markenauftritt soll die Gastfreundschaft in den Vordergrund stellen, teilte Transat mit.

Die neue Unternehmensidentität bringt auch eine Logoänderungen der kanadischen Ferienfluggesellschaft Air Transat mit sich. Die Airbusflotte erhält eine neue Lackierung mit „Willkommen“-Schriftzügen in mehreren Sprachen auf Rumpf und Seitenleitwerk. Die Handelsmarken „Vacances Transat“ und „Nolitours“ werden ebenfalls dem neuen Erscheinungsbild angepasst.

Transat A.T. Inc. gehört nach eigenen Angaben zu den größten Reiseveranstaltern weltweit. Die Kunden kommen hauptsächlich aus Kanada sowie aus Europa. Als Reisespezialist, ist Transat vor allem in Kanada und Europa tätig, sowie in der Karibik, Mexiko und den Mittelmeerraum. In Montreal ansässig, ist Transat auch aktiv im Luftverkehr, Dienstleistungen am Zielort, Unterkunft und Vertrieb.

Video eines Airbus' in der neuen Air-Transat-Lackierung

Von: airliners.de mit Transat
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Check-In an der Lufthansa-Station Frankfurt Zusatzgeschäft wird wichtiger für Airlines

    Die Einnahmen der Airlines mit Extra-Leistungen und Meilenprogrammen sind im vergangenen Jahr erneut gestiegen - großen Anteil daran haben die Gepäckgebühren. Doch nicht überall wächst das Geschäft.

    Vom 18.09.2018
  • Flugzeuge von Eurowings auf dem Vorfeld. Eurowings und Lufthansa bauen Codeshare aus

    Lufthansa verlässt den Flughafen Düsseldorf, baut aber die Vermarktung der Eurowings-Strecken aus. Eine Auswertung zeigt: Das Codesharing der beiden beschränkt sich auf wenige Flughäfen.

    Vom 16.10.2018
  • Check-In an der Lufthansa-Station Frankfurt "Die Loyalität der Kunden geht zurück"

    Interview Fluggesellschaften machen immer mehr Leistungen zum Bezahl-Service - und verprellen damit ihre Vielflieger, meint Luftfahrtberater Daegling. Im airliners.de-Interview mahnt er, das Low-Cost-Prinzip nicht zu weit zu treiben und die Meilenprogramme neu auszurichten.

    Vom 30.10.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus