Aktuelle Streckenmeldungen

Air Serbia kommt aus Niš und Sundair expandiert in Dresden

25.07.2019 - 07:01 0 Kommentare

Air Serbia nimmt gleich zwei neue Deutschland-Strecken ab Niš auf und Sundair kündigt zahlreiche Urlaubs-Destinationen in Dresden an. Dies und mehr in unserer aktuellen Streckenzusammenfassung.

Christoph Goetzmann, COO des Flughafen Frankfurt-Hahn begrüßt die Besatzung der Air Serbia am Flughafen Frankfurt-Hahn

Christoph Goetzmann, COO des Flughafen Frankfurt-Hahn begrüßt die Besatzung der Air Serbia am Flughafen Frankfurt-Hahn
© Flughafen Frankfurt-Hahn - T. Torkler

Erstflug der Air Serbia aus Niš am 18.07.2019 in Nürnberg.

Erstflug der Air Serbia aus Niš am 18.07.2019 in Nürnberg.
© Flughafen Nürnberg

Wöchentlich präsentiert airliners.de eine aktuelle Übersicht zum Thema Netzwerkplanung. Welche Routen wurden aufgenommen, welche angekündigt und welche wesentlichen Änderungen gibt es:

Streckenaufnahmen

Zweimal wöchentlich, immer montags und donnerstags, fliegt Air Serbia jetzt zwischen Nürnberg und Serbiens drittgrößter Stadt Niš (Nisch). Für die neue Verbindung setzt die Airline einen Airbus A319 ein.

Seit dem 17. Juli fliegt Air Serbia zudem vom Flughafen Frankfurt-Hahn in die serbische Industrie- und Handelsstadt Niš. Die Verbindung besteht zweimal pro Woche, zum Einsatz kommen auch hier Flugzeuge vom Typ A319.

Alle Nachrichten zum Thema: Streckenaufnahmen

Streckenankündigungen

AIS Airlines startet ab dem 02. September vom Flughafen Münster/Osnabrück nach Kopenhagen. Wie der Flughafen auf Nachfrage mitteilte, werden die Flüge über das niederländische Groningen geführt. Die Teilstrecke ist ebenfalls separat buchbar.

Corendon Europe fliegt im Sommer 2020 zwischen Erfurt und Kreta sowie Rhodos. Wie der Flughafen mitteilte, stehen die beiden Routen ab Mai jeweils donnerstags und samstags im Flugplan.

Ab dem 10. September übernimmt Sun Air die Route von Friedrichshafen nach Toulouse. Bis zu vier mal pro Woche startet eine am Bodensee-Airport stationierte Do 328 in die französische Metropole, wie der Flughafen mitteilte. Zuvor war Twinjet auf der Route unterwegs.

A320-Flugzeuge von Sundair. Foto: © Sundair

Sundair hat neue Winterziele ab Dresden angekündigt. Ab dem 27. Oktober fliegt die Airline Urlauber aus Sachsen nach Fuerteventura, Gran Canaria, Teneriffa, Marsa Alam und Hurghada. Letzteres Ziel steht dreimal pro Woche im Flugplan, die anderen Destinationen werden einmal wöchentlich angeflogen.

Mit Lanzarote und Marrakesch stehen im Winter zwei neue Ziele im Volotea-Flugplan für Straßburg. Ab 21. Dezember werden beide Ziele immer samstags bedient. Den Angaben der Airline zufolge wird Lanzarote bis Ende April 2020 und Marrakesch ganzjährig angeboten.

Ryanair wird im Winter zwischen dem spanischen Girona und Bremen fliegen. Das kündigte der Billigflieger jetzt an. Die Route an die Costa Brava steht den Angaben nach zweimal wöchentlich im Flugplan.

Pro Sky erweitert in dieser Wintersaison das Flugangebot nach Schwedisch-Lappland. Neben Arvidsjaur-Stuttgart stehen im kommenden Winter auch Nonstop-Flüge ab Köln im Angebot, wie der Charterspezialist mitteilte. Die Flüge finden bis zu zweimal pro Woche in Kooperation mit Eurowings statt.

Alle Nachrichten zum Thema: Streckenankündigungen

Streckenanpassungen

Die Auslieferung eines A320 an Wizz Air verspätet sich um einen Monat auf den 20. August. Die Airline nimmt daher einige leichte Anpassungen vor und kürzt unter anderem auch Strecken nach Hamburg und München.

Alle Nachrichten zum Thema: Streckenanpassungen

Streckeneinstellungen

Die Post-Tochter DHL hat ihre beiden wöchentlichen Frachtflüge vom Flughafen Hahn nach Asien und zurück Mitte Mai eingestellt. Die von der Atlas Air gecharterte 747 sei letztmalig am 15. Mai in Richtung Seoul geflogen. Der entsprechende Leasing-Vertrag sei ausgelaufen, erklärte ein DHL-Sprecher.

Alle Nachrichten zum Thema: Streckeneinstellungen

Von: dh, lr
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Reisende stehen am Haupteingang des Flughafen Schiphol in Amsterdam (Archivfoto). Amsterdam darf Airlines nicht zum Umzug zwingen

    Der Flughafen Amsterdam operiert am Limit. Damit KLM weiter wachsen kann, baut die Schiphol-Group einen Ausweichflughafen und will Fluggesellschaften zum Umzug bewegen. Das machen aber weder die Airlines noch die EU-Kommission mit.

    Vom 14.05.2019
  • Ein Airbus der Sundair. Sundair flottet gebrauchte Airbus A319 erst jetzt ein

    Bei Sundair verzögert sich der Einsatz zweier gebrauchter Airbus A319 immer weiter, der erste wird erst diese Woche ins AOC aufgenommen. Eigentlich hätten die Maschinen schon diesen Sommer für die Charter-Airline unterwegs sein sollen.

    Vom 13.08.2019
  • Wartende Passagiere am einem Flughafen. Immer mehr innerdeutsche Flüge von Bundesbeamten

    Mitarbeiter von Bundesministerien haben im vergangenen Jahr knapp 230.000 dienstliche Inlandsflüge unternommen. Der Flug zwischen Berlin und Köln/Bonn dauert rund eine Stunde, die Zugfahrt kann schnell sechsmal so lange dauern.

    Vom 25.07.2019

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus