Leasingvereinbarung

Air Namibia mit A330 nach Frankfurt

09.08.2012 - 09:22 0 Kommentare

Air Namibia will auf der Route Windhuk-Frankfurt ab Herbst 2013 neues Fluggerät einsetzen. Dazu hat die afrikanische Fluggesellschaft bereits einen Leasingvertrag unterzeichnet.

Bug eines Airbus A340-300 der Air Namibia - © © AirTeamImages.com - Dave Sturges

Bug eines Airbus A340-300 der Air Namibia © AirTeamImages.com /Dave Sturges

Air Namibia hat eine Leasingvereinbarung für zwei werksneue Airbus A330-200 abgeschlossen. Wie die Airline mitteilte, sollen die Maschinen voraussichtlich im Oktober 2013 ausgeliefert werden und dann auf der Verbindung Frankfurt-Windhuk zum Einsatz kommen. Die neuen Flugzeuge sollen über 30 Sitze in der Business-Class und 214 Sitzplätze in der Economy-Class verfügen. Die Airline kündigte zudem eine verbesserte Innenausstattung mit Lie-Flat-Sitzen in der Business-Class und In-Seat-Entertainment in beiden Klassen an.

Die Flugzeuge ersetzen die bisher eingesetzten Maschinen des Typs A340-300. Deren Ausmusterung stellt den Abschluss der Flottenmodernisierung dar, wie Air Namibia weiter mitteilte.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Flugzeuge von Air Berlin. Luftverkehr braucht nach dem Air-Berlin-Aus neue Impulse

    Apropos (25) Der Luftverkehr in Deutschland hinkt seit Jahren im europäischen Vergleich hinterher. Verkehrsexperte Manfred Kuhne befürchtet, dass sich das auch nach der aktuellen Konsolidierung nicht ändert - denn es fehlt an Grundlagen.

    Vom 14.02.2018
  • Tui-Chef Friedrich Joussen mit einem Flugzeug von Tuifly. Tui verliert 20 Millionen Euro durch Niki-Pleite

    Ferienflieger Tuifly hat durch die Niki-Insolvenz Geld verloren. Doch der Mutterkonzern Tui schreibt trotzdem gute Quartalszahlen. Profit bringen vor allem die Hotels und Kreuzfahrtschiffe.

    Vom 13.02.2018
  • Eine A380 der Emirates. Emirates unterzeichnet A380-Deal

    Emirates hat ihre im Januar angekündigte Bestellung über 20 Airbus A380 unterschrieben. Damit sichert die arabische Airline die Fertiggung des Riesen-Jets für weitere zehn Jahre.

    Vom 12.02.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus