Inselflüge

Air Hamburg startet Linienflüge nach Juist

04.06.2010 - 11:18 0 Kommentare

Air Hamburg nimmt am Wochenende eine neue Linienflugverbindung auf – zweimal wöchentlich geht es dann von Hamburg nach Juist. Bisher wurde die Insel lediglich per Charteranbindung bedient.

Britten-Norman Islander der Air Hamburg - © © AirTeamImages.com -

Britten-Norman Islander der Air Hamburg © AirTeamImages.com

Air Hamburg will die Insel Juist künftig mit einer Linienverbindung bedienen. Wie die Fluggesellschaft am Freitag mitteilte, sollen ab dem 6. Juni zwei wöchentliche Flüge von Hamburg nach Juist angeboten werden.

Demnach geht es immer freitags und sonntags um 13:00 Uhr vom Geschäftsfliegerzentrum (GAT) des Flughafens Hamburg los. Die Rückflüge von Juist starten um 14:30 Uhr. Auf der Verbindung sollen Maschinen des Typs Britten Norman Islander mit neun Sitzplätzen zum Einsatz kommen.

Bisher hat Air Hamburg die Insel Juist per Charter mit einer Cessna 172 für bis zu drei Personen zum Preis von 799 Euro (Tagestour, inkl. Steuern und Gebühren) bedient. Diese Charterflüge hätten jedoch „preislich nicht jeden Urlauber angesprochen“, wie die Airline am Freitag einräumte.

Hingegen werde das Preismodell der Linienflüge „von den Kunden so gut angenommen, dass wir den Flugplan nach Helgoland inzwischen um drei Verbindungen erweitert haben“, kommentierte Mike Ulka, Vertriebsleiter bei Air Hamburg.

Air Hamburg bietet in diesem Sommer Linienflüge nach Helgoland, Sylt und Juist an. Daneben führt die Airline Charter- und Rundflüge durch und ist unter der Marke „Air Hamburg Private Jets“ auch im Bereich der Geschäftsreiseluftfahrt tätig.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Eine Boeing 737 der Ryanair. Ryanair will keine Flugzeuge aus Deutschland abziehen

    Der Billigflieger ganz milde: Trotz vorheriger Ankündigung will Ryanair bei weiteren Pilotenstreiks keine Flugzeuge abziehen - zumindest aus Deutschland. Dem Low-Coster stehen die nächsten Streiks bevor.

    Vom 02.08.2018
  • Ein Airbus A320 der Sundair am Flughafen von Palma de Mallorca. Sundair flottet dritten Airbus ein

    Sundair ist jetzt mit drei Airbus A320-Jets unterwegs und die vierte Maschine kommt in wenigen Wochen. Beide kommen von Air Berlin. Gleichzeitig startet der Carrier ab Dresden.

    Vom 31.08.2018
  • A320 von Condor. Condor und Air Europa kooperieren

    14 südeuropäische Verbindungen: Condor lässt nun unter anderem in Palma de Mallorca auf Flüge von Air Europa umsteigen. Das bringt vor allem Entlastung im eigenen Flugplan.

    Vom 03.08.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus