Air France mit neuem Afrika-Ziel

05.08.2011 - 11:12 0 Kommentare

Air France hat eine neue Afrika-Verbindung angekündigt. Ab Ende September fliegt die Airline zweimal wöchentlich von Paris nach Bata in Äquatorialguinea.

Airbus A319 Dedicate der Air France am Flughafen Paris-Charles de Gaulle - © © Air France -

Airbus A319 Dedicate der Air France am Flughafen Paris-Charles de Gaulle © Air France

Air France baut ihr Streckennetz in Afrika weiter aus. Wie die französische Fluggesellschaft am Freitag mitteilte, werden ab Ende September Flüge von Paris-Charles de Gaulle über Malabo nach Bata in Äquatorialguinea angeboten. Bata ist nach Malabo die zweite Destination von Air France in Äquatorialguinea.

Ab dem 29. September 2011 startet Air France nach eigenen Angaben donnerstags und freitags um 10.40 Uhr in Paris und landet um 18.10 Uhr in Bata. Zurück geht es von dort aus um 20.05 Uhr. Die Landung in Frankreich erfolgt jeweils um 06.10 Uhr am Folgetag.

Geflogen wird mit einem Airbus A319 «Dedicate» mit 79 Sitzen, davon 28 in der Business-Class «Affaires» und 51 in der Economy-Class «Voyageur». Dedicate ist ein Reisekonzept, das Air France speziell auf beruflich reisende Fluggäste aus der Öl- und Gasindustrie sowie Hoch- und Tiefbau zugeschnitten hat. Alle Destinationen liegen in der Nähe von Großbaustellen, Förderstätten etc. Air France fliegt diese Destinationen mit einem speziellen Fluggerät an – dem Airbus A319-ER, der mit zwei zusätzlichen Tanks ausgestattet ist. Aktuell werden Dschidda, Malabo, Nouakchott, N’Djamena, Port Harcourt und Riad mit dem Dedicate-Flugzeug bedient.  

Von: airliners.de mit Air France
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus