Alitalia vor der Pleite?

Air France-KLM zieht Übernahmeangebot für Alitalia endgültig zurück

22.04.2008 - 08:07 0 Kommentare

Die französisch-niederländische Fluglinie Air France-KLM hat ihr Übernahmeangebot für die vor der Pleite stehende italienische Fluggesellschaft Alitalia zurückgezogen. Damit sei "die rechtliche Situation geklärt", teilte Air France-KLM am Montagabend in Paris mit. Alle Mitte März unterbreiteten Angebote zur Rettung von Alitalia "gelten nicht mehr".

Für ein Angebot notwendige Bedingungen seien nicht erfüllt worden, teilte Air-France-KLM am Montag mit. Vor zwei Wochen hatte das Unternehmen die Übernahmegespräche mit Alitalia zwar abgebrochen, die Tür zu Verhandlungen aber nicht endgültig zugeschlagen. Danach waren die Verhandlungen unterbrochen; nun hat Air France-KLM sein Angebot komplett zurückgezogen.

Air France-KLM wollte Alitalia eigentlich übernehmen. Diese Pläne scheiterten aber an Forderungen der italienischen Gewerkschaften. Alitalia steht vor der Pleite, die italienische Fluglinie macht jeden Tag eine Million Euro Verlust.

Der künftige italienische Regierungschef Silvio Berlusconi hatte kurz nach seinem Wahlsieg rasche Sondierungen zur Zukunft der von Insolvenz bedrohten Alitalia angekündigt. Angesichts der festgefahrenen Verhandlungen mit Air France-KLM hatte er erwogen, auch die russische Aeroflot in die Gespräche miteinzubeziehen.

Von: AFP, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Jet Airways Boeing 777 Air France/KLM und Jet Airways kooperieren stärker

    Air France/KLM und die indische Jet Airways wollen die Zahl der Flüge von Indien nach Europa zu steigern und Paris so- wie Amsterdam zu Drehkreu-zen für Anschlussflüge in die USA zu machen, heißt es in einer gemeinsamen Pressenotiz. Damit wollen sich die Gesellschaften nach Spekulationen der Nachrichtenagentur Reuters auch stärker gegen Etihad aufstellen, der Anteilseigner der indischen Airline ist-

    Vom 30.11.2017
  • Flugzeuge von Lufthansa und Alitalia in München. Lufthansa soll bei Alitalia nachbessern

    Das Angebot der Lufthansa für Alitalia ist Italiens Wirtschaftsminister zu gering. Gleichzeitig beginnen die Verwalter des maroden Carriers Gespräche mit US-Fonds Cerberus und Easyjet. Denn die Finanzlage ermögliche eine genaue Prüfung der Übernahmeangebote.

    Vom 23.11.2017
  • Lufthansa-Chef Carsten Spohr. Lufthansa und Alitalia beginnen Verhandlungen

    Lufthansa will die kriselnde Alitalia kaufen - allerdings sollen nur rund 55 Prozent des Personals übernommen werden. Gewerkschaften lehnen die Pläne ab. Ungeachtet dessen haben nun Verhandlungen begonnen.

    Vom 17.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus