Air France-KLM will beim Billigflieger GOL einsteigen

21.02.2014 - 15:01 0 Kommentare

Air France-KLM will einen Minderheitsanteile am brasilianischen Billigflieger GOL erwerben. Das berichtet das „Wall Street Journal“. Die Holding von Air France und KLM könnte demnach binnen zwei Jahren bis zu 100 Millionen US-Dollar in die derzeit verlustbringende Airline investieren. SkyTeam-Partner Delta ist vor zwei Jahren bei GOL eingestiegen.

GOL Boeing 737-700 - © © AirTeamImages.com -

GOL Boeing 737-700 © AirTeamImages.com

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Eine Maschine des irischen Billigfliegers Ryanair landet auf dem Flughafen in Frankfurt am Main. Ryanair streitet über den Kurs

    Hauptversammlung des Billigfliegers: Die Aktie von Ryanair hat auf Jahressicht massiv verloren, die Tarifverhandlungen mit den Crews stocken und das Management des Low-Costers ist tief gespalten.

    Vom 18.09.2018
  • Ein Flugzeug startet vor zwei Kondensstreifen Neue Schweizer Langstrecken-Airline sucht Investoren

    In Basel will eine Gruppe von Airline-Managern eine neue Fluggesellschaft für günstige Langstrecken starten. Das Startup mit dem Projektnamen "Swiss Skies" soll aber nicht nur vom Dreiländer-Airport aus abheben.

    Vom 10.09.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus