Air France-KLM will beim Billigflieger GOL einsteigen

21.02.2014 - 15:01 0 Kommentare

Air France-KLM will einen Minderheitsanteile am brasilianischen Billigflieger GOL erwerben. Das berichtet das „Wall Street Journal“. Die Holding von Air France und KLM könnte demnach binnen zwei Jahren bis zu 100 Millionen US-Dollar in die derzeit verlustbringende Airline investieren. SkyTeam-Partner Delta ist vor zwei Jahren bei GOL eingestiegen.

GOL Boeing 737-700 - © © AirTeamImages.com -

GOL Boeing 737-700 © AirTeamImages.com

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Leitwerk einer Air-Berlin-Maschine. Das lange Ende der Air Berlin

    Rückblick Der Fall der Air Berlin ordnet die Machtverhältnisse am europäischen Himmel neu. Lufthansa, Easyjet sowie IAG kaufen Teile der Konkurrentin. Auf der Strecke bleiben viele Mitarbeiter. airliners.de blickt auf die Pleite des Jahres zurück.

    Vom 29.12.2017
  • Dennis A. Muilenburg Boeing erfreut die Aktionäre

    Konzernchef Muilenburg sieht Boeing gut aufgestellt: Der Industrieriese erhöht die Quartalsdividende deutlich und überrascht damit Investoren. Gleichzeitig wächst auch das Aktienrückkauf-Programm.

    Vom 12.12.2017
  • Arina Freitag, Airport Stuttgart will mehr Europa-Flüge anbieten

    Nach dem Aus von Air Berlin muss der Flughafen Stuttgart umplanen und hofft schon bald, neue Ziele nach Osteuropa und Italien anbieten zu können. Auch einen anderen Kontinent hat der Airport im Blick.

    Vom 06.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus