Insolvenzgesetz geändert

Air France-KLM wieder bereit zu Einstieg bei Alitalia

28.08.2008 - 18:02 0 Kommentare

Die Fluggesellschaft Air France-KLM ist wieder bereit, beim angeschlagenen Konkurrenten Alitalia einen Minderheitsanteil zu übernehmen. Wenn die italienische Fluglinie mit frischem Kapital versorgt und neu aufgestellt werde, sei Air France-KLM bereit einzusteigen, sagte ein Air France-Sprecher am Donnerstag.

Die italienische Regierung hatte zuvor der Nachrichtenagentur ANSA zufolge ein neues Insolvenzgesetz gebilligt, wonach Firmen rascher als zuvor Umbaumaßnahmen einschließlich eines Stellenabbaus einleiten können. Damit wäre der Weg für eine Rettung der Fluglinie bereitet.

Der "Neustart" der Alitalia beinhaltet Medienberichten zufolge die Auslagerung von Verlusten und defizitären Aktivitäten. Zudem sei das Kartellrecht angepasst worden, um dem italienischen Konkurrenten Air One den Einstieg bei Alitalia zu erlauben.

Air France/KLM hatte zuletzt im April dieses Jahres ein Übernahmeangebot für Alitalia komplett zurückgezogen. Air France-KLM wollte Alitalia eigentlich übernehmen. Diese Pläne scheiterten aber an Forderungen der italienischen Gewerkschaften.

Von: dpa-AFX
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Jean-Marc Janaillac. Air-France-Chef tritt im Streit um Tariferhöhung zurück

    Trotz steigender Passagierzahlen und einem operativem Gewinnsprung bei KLM kommt der französisch-niederländische Konzern Air France-KLM nicht aus den roten Zahlen. Grund sind Streiks bei Air France. Chef Jean-Marc Janaillac gibt nun sein Amt ab.

    Vom 04.05.2018
  • A320 von Alitalia Alitalia-Verkauf bis Ende Oktober verschoben

    Italiens Regierung entscheidet: Das Bieterverfahren um die insolvente Alitalia wird sich weitere sechs Monate hinziehen. Lufthansa bekräftigt ihr Interesse an der Airline, verlangt aber harte Einschnitte.

    Vom 26.04.2018
  • Carlo Calenda ist Italiens Minister für wirtschaftliche Entwicklung. Minister lobt Lufthansa-Angebot für Alitalia

    Drei Bieter für die insolvente Alitalia sind jetzt im Rennen. Italiens Wirtschaftsminister Calenda bevorzugt wohl das Angebot von Lufthansa - obwohl Tausende Jobs entfallen sollen. Doch eine Entscheidung könnte noch mehr als sechs Monate dauern.

    Vom 13.04.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus