Oktober-Zahlen

Air France-KLM: Weniger Passagiere und Fracht

08.11.2012 - 12:53 0 Kommentare

Air France-KLM hat im Oktober einen leichten Rückgang bei den Passagierzahlen und der Auslastung verzeichnet. Im Frachtgeschäft ging es für Air France-KLM weiter bergab.

Flugzeuge von Air France und KLM - © © Air France -

Flugzeuge von Air France und KLM © Air France

Air France-KLM hat im Oktober etwas weniger Passagiere befördert als vor einem Jahr. Die Zahl der Fluggäste ging im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,5 Prozent auf 6,74 Millionen zurück, wie das französisch-niederländische Unternehmen am Donnerstag in Paris mitteilte. Die Auslastung der Maschinen verschlechterte sich um 1,2 Prozentpunkte auf 82,7 Prozent.

Grund für den Rückgang sei vor allem eine Abnahme des Flugverkehrs in Frankreich gewesen. In ganz Europa stieg die Zahl der Passagiere indes um 1,3 Prozent. Das konnte aber den Rückgang in den übrigen Märkten nicht ausgleichen, die allesamt im Minus lagen. Ohne Währungseffekte legten die Ticketpreise den Angaben zufolge allerdings zu.

Im Frachtgeschäft ging es für Air France-KLM weiter bergab: Im Vergleich zum Vorjahresmonat sank die Verkehrsleistung um 6,7 Prozent auf 915 Millionen Tonnenkilometer. Die Auslastung der Frachträume verbesserte sich leicht um 0,3 Prozentpunkte auf 66,6 Prozent, nachdem das Unternehmen die Frachtkapazität um 7,1 Prozent reduziert hatte.

Der Konkurrent IAG (British Airways, Iberia) konnte dagegen im Oktober bei Passagierzahlen und Auslastung zulegen. Im Frachtgeschäft zeigte die Entwicklung bei IAG aber auch nach unten. Lufthansa hat ihre Oktoberzahlen noch nicht veröffentlicht.

Von: dpa-AFX
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • A320 der Air France. Air France/KLM steigert Passagierzahl und Auslastung

    Lufthansa-Konkurrent Air France/KLM hat im September rund 8,9 Millionen Passagiere befördert. Dies sind nach eigenen Angaben 4,8 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Die Auslastung stieg um 2,1 Punkte auf 88,4 Prozent.

    Vom 09.10.2017
  • Flugzeuge von Brussels Airlines und Air Berlin. Brussels und Air Berlin schieben den Kranich an

    Kurz vor der erwarteten Einigung im Air-Berlin-Verkauf präsentiert die Lufthansa Group die Verkehrszahlen für September: Der Konzern wächst - der größte Part beruht auf Zukauf Brussels und den gemieteten Flugzeuge der insolventen Konkurrentin.

    Vom 11.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus