100 Jets von Airbus und Boeing

Air France-KLM vor Großbestellung

22.07.2011 - 10:53 0 Kommentare

Air France-KLM bereitet einen neuen Großauftrag über Langstreckenflugzeuge vor. Nach Angaben der französischen Tageszeitung "La Tribune" geht es um je 50 Exemplare des Airbus A350 XWB und der Boeing 787. Der Verwaltungsrat muss aber noch zustimmen. Eine Bestellung könnte Ende des Monats erfolgen.

Bug eines Airbus A320 der Air France - © © Air France -

Bug eines Airbus A320 der Air France © Air France

Die Fluggesellschaft Air France-KLM will laut einem Pressebericht 100 der neuesten Langstreckenflugzeuge von Airbus und Boeing bestellen. Bei den Aufträgen gehe es um je 50 Exemplare des noch in Entwicklung befindlichen Hightech-Jets Airbus 350 und des neuen Boeing-Kassenschlagers 787 Dreamliner, berichtet die französische Tageszeitung "La Tribune" am Freitag ohne Angabe von Quellen.

Von jedem Typ wolle die französisch-niederländische Fluggesellschaft 25 Flieger fest ordern und sich Optionen für je 25 Maschinen sichern. Zehn weitere Dreamliner-Jets habe das Unternehmen bereits bei dem Flugzeugfinanzierer ILFC geordert, der die Maschinen der Gesellschaft per Leasing-Vertrag überlasse.

Die Direktbestellungen bei Boeing und der EADS-Tochter Airbus haben laut Preisliste einen Gesamtwert von bis zu 25 Milliarden US-Dollar (17,5 Mrd Euro), die Hälfte davon entfällt auf die Optionen. Der Verwaltungsrat von Air France-KLM muss dem Vorhaben dem Bericht zufolge zustimmen. Die Order solle am 27. Juli bekanntgegeben werden.

Von: dpa-AFX
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus