«Le Monde»:

Air France/KLM-Verwaltungsrat billigt Angebot für Alitalia

09.01.2009 - 16:34 0 Kommentare

Der Verwaltungsrat von Air France/KLM hat nach einem Medienbericht grünes Licht für den Einstieg des Unternehmens bei der italienischen Fluglinie Alitalia gegeben. Das Einverständnis vom Freitag bezieht sich nach Angaben der Zeitung «Le Monde» auf eine Kapitalbeteiligung in Höhe von 25 Prozent. Dies entspreche einem Wert von 300 bis 310 Millionen Euro. Laut «Le Monde» wird erwartet, dass Air France/KLM und Alitalia am kommenden Montag offiziell zum Thema Stellung nehmen.

Leitwerke von Alitalia und Air France - © © dpa -

Leitwerke von Alitalia und Air France © dpa

Die Deutsche Lufthansa hatte am Donnerstag einen finanziellen Einstieg bei den Italienern abgelehnt. Es sei lediglich ein Konzept zur Zusammenarbeit im Luftfahrtbündnis Star Alliance vorgelegt worden, hieß es. Die Alitalia-Investorengruppe CAI hatte zu verstehen gegeben, dass sie einen Käufer für einen Alitalia-Anteil sucht.

Die private Investorengruppe CAI hatte in ihrem Übernahmeplan der maroden Fluggesellschaft Alitalia einen Abbau von mindestens 3.500 Arbeitsplätzen angekündigt, die restlichen 12.500 sollten von der neuen Alitalia übernommen werden. Die neue Airline, die aus der Fusion der privaten italienischen Fluggesellschaft Air One und den Resten der alten Alitalia entsteht, soll am 13. Januar unter gleichem Namen offiziell starten.

Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Aufgebrachte Alitalia-Mitarbeiter protestieren 2011 in Rom. Alitalia-Gewerkschaften lehnen Lufthansa-Angebot ab

    Insgesamt sieben Bieter haben verbindliche Angebote für Alitalia eingereicht. Wie Lufthansa will auch Easyjet nur Teile der insolventen Airline. Gewerkschaften und Politik zeigen aber kein Interesse an einer Zerschlagung.

    Vom 17.10.2017
  • Flugbegleiterinnen der Alitalia Lufthansa bietet wohl 500 Millionen für Alitalia-Teile

    Die Bieterfrist für Alitalia läuft ab und die Lufthansa Group will laut italienischer Medien eine halbe Milliarde für den operativen Teil der insolventen Airline bieten. Zunächst einmal verzögert sich das Verfahren aber.

    Vom 16.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus