Air France-KLM verbucht im Oktober moderates Passagierplus

16.11.2015 - 16:35 0 Kommentare

Air France-KLM hat im Oktober bei den Passagierzahlen im Vergleich zum Vorjahresmonat leicht zulegen können. Gleichzeitig waren die Flugzeuge der Airline etwas besser gefüllt.

Leitwerke von Maschinen der KLM und der Air France. - © © KLM -

Leitwerke von Maschinen der KLM und der Air France. © KLM

Air France-KLM hat einschließlich der Tochter "Hop!" im Oktober rund sieben Millionen Passagiere befördert. Im Vergleich zum Vorjahresmonat entspricht dies einem leichten Plus von 1,5 Prozent, wie die Fluggesellschaft mitteilte. Im Oktober 2014 hatte sie rund 6,9 Millionen Fluggäste gezählt.

Wie Air France-KLM weiter informierte, lag im Oktober die Sitzauslastung bei 86,1 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat entspricht dies einem Plus von 1,4 Prozent.

Im Frachtgeschäft ging der hingegen deutlich in eine andere Richtung. Die Verkehrsleistung sank im Oktober um 10,1 Prozent beziehungsweise von 874 auf 786 Millionen Tonnenkilometer. Gleichzeitig ging der Frachtladefaktor um 1,8 auf 62,2 Prozent zurück.

Diese Statistik zeigt die Passagierzahlen und die Sitzauslastung der Air France-KLM in Prozent, und zwar von Oktober 2014 bis Oktober 2015.

Von: gk
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Reisende sind am Frankfurter Flughafen auf dem Weg zu ihrer Maschine. Flughafen Frankfurt wächst im Oktober

    Monatsbilanz bei Fraport: Der Flughafen Frankfurt legt um rund 6,4 Prozent zu - und auch die anderen Beteiligungen des Flughafenbetreibers wachsen. Die Zahlen im Detail.

    Vom 10.11.2017
  • Piloten sitzen im Cockpit einer Boeing 777 der Air France. Air France/KLM legt im Oktober zu

    Lufthansa-Konkurrentin Air France/KLM hat im Oktober rund 8,8 Millionen Fluggäste befördert. Dies seien 5,4 Prozent mehr als im Vorjahr, heißt es in einer Mitteilung. Der Sitzladefaktor stieg um 1,7 Punkte auf 87,0 Prozent.

    Vom 09.11.2017
  • Flugzeuge von Brussels Airlines und Air Berlin. Brussels und Air Berlin schieben Lufthansa an

    Monatsbilanz bei der Lufthansa Group: Im Punkt-zu-Punkt-Geschäft treiben Brussels Airlines und der Deal mit Air Berlin die Zahlen von Eurowings an. Doch auch dort geht eine Kennzahl zurück.

    Vom 09.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus