Bald übernimmt der neue Chef bei Air France-KLM

24.06.2016 - 09:44 0 Kommentare

Airline-Chef Alexandre de Juniac verlässt Air France/KLM in Richtung Lobbyverband Iata - jetzt steht fest, wann sein Nachfolger Jean-Marc Janaillac den Posten übernehmen wird.

Jean-Marc Janaillac, neuer Chef bei Air France-KLM. - © © Air Fance-KLM -

Jean-Marc Janaillac, neuer Chef bei Air France-KLM. © Air Fance-KLM

Wie bereits bekannt, übernimmt der Chef des französischen Nahverkehrskonzerns Transdev, Jean-Marc Janaillac, die Leitung der Fluggesellschaft Air France-KLM. Er soll am 4. Juli die Nachfolge von Alexandre de Juniac antreten, wie die französisch-niederländische Fluggesellschaft jetzt in Paris mitteilte.

Der bisherige Chefmanager de Juniac wechselt an die Spitze des internationalen Luftfahrt-Lobbyverbandes Iata. Der neue Air France-KLM-Chef bringt Erfahrungen aus der Luftfahrtbranche mit. Er war von 1989 bis 1994 im Verwaltungsrat von Air France, die sich 2004 mit der niederländischen Airline KLM zusammenschloss.

© EPA, Etienne Laurent Lesen Sie auch: Chef von Air France-KLM will zum Luftverkehrsverband Iata wechseln

Air France-KLM war zuletzt nach einem jahrelangen Sparkurs mit Jobabbau in die schwarzen Zahlen zurückgekehrt. Allerdings sieht das Unternehmen sich wegen hoher Kosten weiter unter dem Druck der harten Konkurrenz von Golf-Airlines und Billig-Anbietern, das Management will deshalb weiter sparen.

Von: ch, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Flugzeuge von KLM und Air France. "Es geht für Air France nicht ums Überleben"

    Interview Streiks und Führungskrise bringen Air France/KLM seit Wochen in die negativen Schlagzeilen. Doch im deutschen Markt agiert die Airline-Gruppe erfolgreich, berichtet Deutschlandchef Stefan Gumuseli im Interview mit airliners.de.

    Vom 28.05.2018
  • Jean-Marc Janaillac. Air-France-Chef tritt im Streit um Tariferhöhung zurück

    Trotz steigender Passagierzahlen und einem operativem Gewinnsprung bei KLM kommt der französisch-niederländische Konzern Air France-KLM nicht aus den roten Zahlen. Grund sind Streiks bei Air France. Chef Jean-Marc Janaillac gibt nun sein Amt ab.

    Vom 04.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus