«Les Echos»:

Air France/KLM bietet über 300 Millionen Euro für Alitalia

05.01.2009 - 16:54 0 Kommentare

Der französisch-niederländische Luftfahrtkonzern Air France/KLM versucht laut einem Bericht der französischen Wirtschaftszeitung "Les Echos", sich im Wettstreit um die Alitalia mit einem höheren Gebot gegen die deutsche Lufthansa durchzusetzen.

Leitwerke von Alitalia und Air France - © © dpa -

Leitwerke von Alitalia und Air France © dpa

Air France/KLM habe sein bisheriges Angebot von 250 Millionen Euro für einen 25-Prozent-Anteil an Alitalia auf "mehr als 300 Millionen Euro" erhöht, berichtete "Les Echos" am Montag. Ein Firmensprecher sagte lediglich, Air France-KLM arbeite weiter an dem geplanten Einstieg.

Die neue Alitalia, bestehend aus der pleitegegangenen Alitalia und Italiens zweitgrößter Fluggesellschaft Air One, soll am 13. Januar starten. Noch immer ist offen, wer Partner des Unternehmens werden soll. Das Eigentümer-Konsortium CAI hatte Ende Dezember eine baldige Entscheidung angekündigt. Lufthansa-Chef Wolfgang Mayrhuber wollte sich italienischen Presseberichten zufolge am Montag mit einem CAI-Vertreter treffen.

Von: AFP
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Lufthansa-Chef Carsten Spohr bei der Hauptversammlung 2018. Lufthansa-Chef sieht Grenzen des Wachstums

    Ungebremste Expansion und stetig sinkende Preise gehören nach Ansicht von Lufthansa-Chef Spohr der Vergangenheit an - nicht nur bei seiner Airline. Denn Personal und Ressourcen sind knapp geworden, sagte er bei der Lufthansa-Hauptversammlung.

    Vom 08.05.2018
  • Jean-Marc Janaillac. Air-France-Chef tritt im Streit um Tariferhöhung zurück

    Trotz steigender Passagierzahlen und einem operativem Gewinnsprung bei KLM kommt der französisch-niederländische Konzern Air France-KLM nicht aus den roten Zahlen. Grund sind Streiks bei Air France. Chef Jean-Marc Janaillac gibt nun sein Amt ab.

    Vom 04.05.2018
  • Alitalia steht zum Verkauf. Alitalia-Verkauf beginnt von vorn

    Die italienische Regierung will die Mehrheitsanteile an Alitalia im Land behalten. Dazu soll die Airline erneut zum Verkauf ausgeschrieben werden - unter anderen Bedingungen.

    Vom 03.08.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus