Air Dolomiti streicht letzte Verbindung nach Frankfurt

11.09.2013 - 14:58 0 Kommentare

Die zum Lufthansakonzern gehörende Air Dolomiti gibt im kommenden Jahr ihre letzte Route nach Frankfurt auf. Grund hierfür ist das Ausscheiden der Turbopropflugzeuge aus den Flotten des Lufthansakonzerns.

ATR72-500 der Air Dolomiti - © © Flughafen Zürich -

ATR72-500 der Air Dolomiti © Flughafen Zürich

Lufthansa übernimmt im kommenden Frühjahr von Air Dolomiti die Flugverbindung Frankfurt – Verona. Das berichtet das Branchenportal "Airlineroute". Derzeit bedient die norditalienische Tochter die Route dreimal pro Tag mit Embraer 195 und ATR72-Turboprops.

Im Zuge des Sparprogramms „Score“ wurde Ende 2012 jedoch das Aus für die Turboprop-Flotte verkündet. Alle Strecken innerhalb des Lufthansakonzerns, die mit Propellermaschinen bedient wurden, sollen auf den Betrieb mit Strahlflugzeugen umgestellt werden.

Ab dem 30. März 2014 soll die Route Frankfurt - Verona dann mit Bombardier CRJ700 der Lufthansa-Tochter CityLine bedient werden. Die Jets starten dann weiterhin dreimal täglich.

Air Dolomiti stellte bereits zum September ihre Flüge von Mailand-Bergamo nach Frankfurt ein. Auch diese Route wurde zum Teil mit Turbopropgerät bedient. Ende Mai entfiel aus dem selben Grund die Strecke Verona – Wien.

Die italienische Airline bedient in Deutschland dann nur noch München ab Bari, Florenz, Mailand, Venedig und Verona.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Condor-Maschine: Häufig zu spät abends in Frankfurt. Condor gründet Verspätungs-"Task Force"

    In Frankfurt ging im Juni fast jede dritte Landung nach 23 Uhr auf das Konto von Condor. Nun reagiert die deutsche Thomas-Cook-Tochter und stellt nach airliners.de-Informationen unter anderem den Flugplan um.

    Vom 10.07.2018
  • Niki Lauda. Lauda Motion und Condor trennen sich endgültig

    Lauda Motion und Condor beenden Ende April ihre Kooperation. Beim Vertrieb setzt Nikis Laudas Airline offenbar ganz auf den neuen Anteilseigner Ryanair - er stellt auch Flugzeuge und Crews in Berlin und Düsseldorf zur Verfügung.

    Vom 09.04.2018
  • Flugzeug von Ryanair am Airport Berlin-Tegel. Ryanair hebt in Tegel ab

    Ab Juni fliegt Ryanair unter anderem ab Berlin-Tegel - im Wet-Lease für Lauda Motion. Die Österreicher verdreifachen beinahe ihr Engagement in Deutschland. Künftig wollen sie aber vor allem mit eigenen Maschinen wachsen.

    Vom 30.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus