Streckennetzausbau

Air Dolomiti mit neuen Routen ab Mailand

09.10.2009 - 12:21 0 Kommentare

Die italienische Lufthansa-Tochter Air Dolomiti hat zwei neue Routen ab Mailand-Malpensa vorgestellt. Ab November verbindet die Airline Perugia und Salerno mit dem italienischen Finanzzentrum.

Leitwerk einer ATR der Air Dolomiti - © © Lufthansa -

Leitwerk einer ATR der Air Dolomiti © Lufthansa

Air Dolomiti hat zwei neue Verbindungen ab Mailand-Malpensa angekündigt. Ab 2. November bedient die Airline mit einer 46-sitzigen ATR42-500 die neuen Ziele Perugia und Salerno.

In Richtung Salerno startet die ATR42 dann jeden täglich um 9.20 Uhr in Malpensa und erreicht die Stadt um 11.15 Uhr. Zurück geht es dann um 16.45 Uhr mit Ankunft in der norditalienischen Finanzmetropole um 18.40 Uhr.

Die Route Mailand/Malpensa-Perugia wird dagegen sechsmal wöchentlich bedient. Die Hinflüge finden montags bis freitags sowie sonntags um 19.15 Uhr statt mit Ankunft in Perugia um 20.30 Uhr. Die Rückkurse heben dann montags bis samstags um 7.30 Uhr ab und erreichen Malpensa um 8.45 Uhr.

Bereits Ende Oktober verbindet Air Dolomiti Rimini mit München und Wien.

Von: airliners.de mit Air Dolomiti
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Ein Airbus A320 der Small Planet Airlines. Small Planet Airlines baut Deutschland stark aus

    Small Planet Airlines sieht große Wachstumschancen in Deutschland. Mit einer Verdopplung der Flotte will der deutsche Ableger der litauische Airlinegruppe auf den Rückzug der Air Berlin an großen Flughäfen reagieren.

    Vom 26.09.2017
  • Easyjet bringt Fluggäste mit Norwegian auf die Langstrecke. Easyjet schmiedet weltweite "Billigflieger-Allianz"

    "Easyjet Worldwide": Der britische Billigflieger baut eine interkontinentale Allianz der Billigflieger. Die Langstrecken-Umsteigeverbindungen laufen über den Airport London-Gatwick. Das soll nur der Anfang sein.

    Vom 13.09.2017
  • Triebwerke einer A380 der Fluggesellschaft Emirates. Emirates spricht von Kooperation mit Etihad

    Emirates bringt eine mögliche Kooperation mit Etihad ins Spiel. Die beiden Golf-Carrier aus den Vereinigten Arabischen Emiraten haben vergleichbare Probleme. Es geht nicht nur um Überkapazitäten und Politik.

    Vom 12.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus