Streckennetzausbau

Air Dolomiti mit neuen Routen ab Mailand

09.10.2009 - 12:21 0 Kommentare

Die italienische Lufthansa-Tochter Air Dolomiti hat zwei neue Routen ab Mailand-Malpensa vorgestellt. Ab November verbindet die Airline Perugia und Salerno mit dem italienischen Finanzzentrum.

Leitwerk einer ATR der Air Dolomiti - © © Lufthansa -

Leitwerk einer ATR der Air Dolomiti © Lufthansa

Air Dolomiti hat zwei neue Verbindungen ab Mailand-Malpensa angekündigt. Ab 2. November bedient die Airline mit einer 46-sitzigen ATR42-500 die neuen Ziele Perugia und Salerno.

In Richtung Salerno startet die ATR42 dann jeden täglich um 9.20 Uhr in Malpensa und erreicht die Stadt um 11.15 Uhr. Zurück geht es dann um 16.45 Uhr mit Ankunft in der norditalienischen Finanzmetropole um 18.40 Uhr.

Die Route Mailand/Malpensa-Perugia wird dagegen sechsmal wöchentlich bedient. Die Hinflüge finden montags bis freitags sowie sonntags um 19.15 Uhr statt mit Ankunft in Perugia um 20.30 Uhr. Die Rückkurse heben dann montags bis samstags um 7.30 Uhr ab und erreichen Malpensa um 8.45 Uhr.

Bereits Ende Oktober verbindet Air Dolomiti Rimini mit München und Wien.

Von: airliners.de mit Air Dolomiti
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Flugzeug von Ryanair am Airport Berlin-Tegel. Ryanair hebt in Tegel ab

    Ab Juni fliegt Ryanair unter anderem ab Berlin-Tegel - im Wet-Lease für Lauda Motion. Die Österreicher verdreifachen beinahe ihr Engagement in Deutschland. Künftig wollen sie aber vor allem mit eigenen Maschinen wachsen.

    Vom 30.05.2018
  • Eine Maschine der LOT Polish Airlines landet in Berlin-Tegel. LOT baut Deutschland-Geschäft deutlich aus

    Mit neuen Routen und mehr Frequenzen erweitert LOT Polish Airlines das Deutschland-Angebot massiv. Dabei gewinnt der Umsteigeverkehr über Warschau an Bedeutung - immer mehr auch Richtung Asien. Denn die Airline stellt sich neu auf.

    Vom 07.05.2018
  • Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG. Spohr äußert sich zur Eurowings-Strategie

    Nach dem Ende der Air Berlin setzt Eurowings auf schnelles Wachstum - dies führt zu höheren Kosten, so Lufthansa-Chef Spohr. Bei den Kosten habe man ein ganz klares Vorbild.

    Vom 18.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus