Mit Fotostrecke

Air Dolomiti eröffnet Verona-Zürich

03.07.2012 - 10:18 0 Kommentare

Die italienische Air Dolomiti hat eine neue Route ab Verona eröffnet. So fliegt die zur Lufthansa-Gruppe gehörende Airline mehrmals wöchentlich nach Zürich.

ATR72-500 der Air Dolomiti am Flughafen Z

ATR72-500 der Air Dolomiti am Flughafen Z
© Flughafen Z

Wassertaufe am Flughafen Zürich anlässlich des ersten Linienflugs der Air Dolomiti ab Verona am 2. Juli 2012.

Wassertaufe am Flughafen Zürich anlässlich des ersten Linienflugs der Air Dolomiti ab Verona am 2. Juli 2012.
© Flughafen Zürich AG

Crew der Air Dolomiti nach dem Erstflug Vrona-Zürich am 2. Juli 2012 am Flughafen Zürich

Crew der Air Dolomiti nach dem Erstflug Vrona-Zürich am 2. Juli 2012 am Flughafen Zürich
© Flughafen Zürich AG

Air Dolomiti hat am Montag die im Mai angekündigte Flugverbindung Verona-Zürich aufgenommen. Die zur Lufthansa-Gruppe gehörende italienische Regionalfluggesellschaft bedient die Strecke bis zu zweimal täglich. Somit steuert Air Dolomiti ab Verona nun alle vier Lufthansa-Drehkreuze (Frankfurt, München, Wien, Zürich) an.

Die Flüge starten wochentags um 11.00 und um 14.45 Uhr in Verona und erreichen Zürich um 12.00 beziehungsweise 15.45 Uhr. Die Rückkurse verlassen die schweizerische Bankenmetropole um 13.15 Uhr sowie um 16.35 Uhr. Verona wird dann um 14.15 Uhr und um 17.35 Uhr erreicht. Am Wochenende bedient Air Dolomiti die Strecke Verona-Zürich-Verona nur ein Mal. So wird samstags der Mittagskurs und sonntags der Abendkurs angeboten.

Auf der Strecke werden Turbopropflugzeuge vom Typ ATR72-500 eingesetzt, die bis zu 64 Passagieren Platz bieten.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Flugzeuge am Köln/Bonn Airport. Easyjet bekommt wohl Slots von Air Berlin in Zürich

    Easyjet hat Start- und Landerechte der Air Berlin in Zürich zugesprochen bekommen. Nun könnte sie von dort aus Tegel bedienen. Im Vergleich zur Konkurrenz bauen die Briten das Schweizer Programm nur langsam aus.

    Vom 27.11.2017
  • Boeing-Maschine der Ryanair. Ryanair stationiert Reserve-Maschinen in Frankfurt

    Ryanair hat mit seinen engen Umläufen besonders viele späte Landefenster kurz vor 23 Uhr am Flughafen Frankfurt. Die Iren landen häufig zu spät, müssen deswegen zum Rapport im Ministerium und einigen sich auf Hilfsmaßnahmen.

    Vom 08.12.2017
  • Arina Freitag, Airport Stuttgart will mehr Europa-Flüge anbieten

    Nach dem Aus von Air Berlin muss der Flughafen Stuttgart umplanen und hofft schon bald, neue Ziele nach Osteuropa und Italien anbieten zu können. Auch einen anderen Kontinent hat der Airport im Blick.

    Vom 06.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus