Air Dolomiti baut Bari-München aus

10.04.2013 - 14:00 0 Kommentare

Air Dolomiti hat ihre Flugangebot zwischen Bari und München erweitert. So wird die Strecke nun zweimal täglich mit größerem Fluggerät bedient.

Air Dolomiti Embraer 195 - © © Lufthansa -

Air Dolomiti Embraer 195 © Lufthansa

Die zur Lufthansa-Gruppe gehörende norditalienische Fluggesellschaft Air Dolomiti hat die Kapazitäten zwischen Bari und München aufgestockt. So wird auf der Strecke bereits seit Anfang März ein Regionaljet vom Typ Embraer 195 mit 120 Sitzplätzen eingesetzt.

Zusätzlich stockte Air Dolomiti zum Monatsanfang auch die Flugfrequenz auf und bedient die Strecke jetzt zweimal täglich. Zuvor gab es eine Rotation pro Tag, teilte Air Dolomiti am Montag mit.

Die Flüge starten um 10.00 und um 16.25 Uhr in Bari und erreichen München um 11.45 beziehungsweise 18.10 Uhr. Die Rückflüge verlassen die bayerische Landeshauptstadt um 7.35 sowie um 13.55 Uhr und landen um 9.15 und 15.35 in Bari.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Ein Räumdienstfahrzeug auf dem Rollfeld des Flughafens Frankfurt Wintereinbruch bringt Flugverkehr durcheinander

    Der erste heftige Schneefall des Winters hat zu Verspätungen im Flugverkehr geführt. Nicht nur an den großen Drehkreuzen in Frankfurt, München und Düsseldorf kam es zu etlichen Annullierungen.

    Vom 11.12.2017
  • Zollbeamte kontrollieren an einem Flughafen Koffer von Reisenden. München: Schmuggel-Marihuana mit Kaffee-Handtuch umwickelt

    Der Zoll am Airport München hat einen Reisenden mit 15 Kilogramm Marihuana gestellt. Laut Mitteilung hatte ein Spürhund die Drogen erschnüffelt. Um den Geruch der Drogen zu überdecken, hatte der Mann diese mit Folien umwickelt und mit einem in Kaffee getränkten Handtuch abgedeckt.

    Vom 08.12.2017
  • Blick aus dem Zug-"Cockpit" auf der Strecke Berlin-München: Mehr Wettbewerb im innerdeutschen Verkehr. Das Rennen ist eröffnet

    Schiene, Straße, Luft (11) In unter vier Stunden von Nord nach Süd: Sonntag wird die neue ICE-Strecke Berlin-München eröffnet. Verkehrsexperte Thomas Rietig zeigt die historischen Dimensionen der Route - auf der Straße und in der Luft.

    Vom 08.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus