Notlandung München

Air-Dolomiti-ATR kommt von Piste ab

18.05.2012 - 12:09 0 Kommentare

Eine ATR 72 der Air Dolomiti ist am Donnerstag bei der Landung auf dem Münchner Flughafen von der Piste abgekommen. Die Maschine war kurz nach dem Start zum Flughafen zurückgekehrt.

Die ATR 72-500 der Air Dolomiti (Kennung I-ADCD) kam in M

Die ATR 72-500 der Air Dolomiti (Kennung I-ADCD) kam in M
© dpa - Tobias Hase

Die ATR 72-500 der Air Dolomiti (Kennung I-ADCD) kam in München von der Piste ab (17.05.2012).

Die ATR 72-500 der Air Dolomiti (Kennung I-ADCD) kam in München von der Piste ab (17.05.2012).
© dpa - Tobias Hase

Die Maschine vom Typ ATR 72-500 mit der Kennung I-ADCD sollte im Lufthansa-Codesharing von München nach Venedig durchführen. Nach dem Start wurde Airline-Angaben zufolge Rauch in der Kabine und im Cockpit gemeldet und die Crew entschloss sich, zum Flughafen München zurückzukehren.

Bei der Umkehr zum Flughafen gab es laut Air Dolomiti Triebwerksprobleme. Das Flugzeug landete um 14:03 Uhr Ortszeit (12:03Z) auf der Piste 26L. Nach dem Aufsetzen kam die Maschine mit eingeknicktem Bugfahrwerk rund 80 Meter neben der Runway zum Stehen.

Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) stellte den Flugdatenschreiber und die Tonaufzeichnungen im Cockpit sicher, wie ein Sprecher der Behörde am Freitag berichtete. Die Daten sollen am Sitz der BFU in Braunschweig ausgewertet werden. Die Besatzung der zweimotorigen Propellermaschine vom Typ ATR 72-500 sei schon befragt worden, ergänzte der Sprecher.

An Bord der ATR 72 befanden sich 58 Passagiere und vier Besatzungsmitglieder. Fünf Insassen erlitten leichte Verletzungen. Das Flugzeug wurde noch am späten Donnerstagabend in einen Hangar geschleppt. Dennoch führte die Notlandung zu einigen Annullierungen in München, rund 20 Landungen mussten auf andere Flughäfen umgeleitet werden.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Gefundene Teile: Screenshot aus dem Abschlussbericht zu Malaysia Airlines Flug MH370. MH370-Abschlussbericht vorgelegt

    Die internationale Suchkommission hat ihren Abschlussbericht für Malaysia Airlines Flug MH370 vorgelegt. Obwohl etliche Wrackteile gefunden wurden, bleibt der Absturz ein Rätsel. Die Ermittler empfehlen ein besseres Positionstracking.

    Vom 04.10.2017
  • Ein Airbus A320 der Small Planet Airlines. Small Planet Airlines baut Deutschland stark aus

    Small Planet Airlines sieht große Wachstumschancen in Deutschland. Mit einer Verdopplung der Flotte will der deutsche Ableger der litauische Airlinegruppe auf den Rückzug der Air Berlin an großen Flughäfen reagieren.

    Vom 26.09.2017
  • Cem Air hat rund 20 Flugzeuge in der Flotte - hauptsächlich Bombardier-Maschinen. Aviareps ist General Sales Agent von Cem Air in Deutschland

    Die südafrikanische Fluggesellschaft Cem Air hat Aviareps als General Sales Agent in Deutschland und Großbritannien ernannt. Der Carrier möchte laut Mitteilung damit verstärkt Reisende aus Deutschland und Großbritannien ansprechen.

    Vom 21.09.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus