Air Berlin dementiert Wisag-Rückkehr

19.06.2017 - 10:37 0 Kommentare

Air Berlin hat die Gerüchte über eine Rückkehr zum Gepäckabfertiger Wisag am Flughafen Berlin-Tegel dementiert: "Dieser Stand ist kalter Kaffee. Wir machen mit Aeroground weiter." Mehrere Medien hatten berichtet, Air Berlin habe bereits wieder Verträge mit der Wisag ausgehandelt. In letzter Zeit kommt es zu Problemen im Flugverkehr.

Gepäck soll in eine Air-Berlin-Maschine verladen werden. - © © dpa - Christian Charisius

Gepäck soll in eine Air-Berlin-Maschine verladen werden. © dpa /Christian Charisius

Von: cs
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Air Berlin befindet sich derzeit in einer umfassenden Umstrukturierung. "Air Berlin"-Marken werden später verkauft

    Rund 180 Markennamen, Wortmarken und 1000 Internet-Domains der Air Berlin muss Insolvenzverwalter Lucas Flöther zu Geld machen. Der Verkauf ist jetzt vertagt. Aus einem ganz praktische Grund.

    Vom 20.08.2018
  • Auch Fleecedecken von Air Berlin kommen unter den Hammer. Berliner CDU fordert Kauf der Marke Air Berlin

    Nach dem Wunsch der Berliner CDU soll das Land Berlin die Markenrechte an Air Berlin erwerben. Unterstützt wird sie von Berlins Tourismus-Chef. Der Verkauf der Marke wurde erst kürzlich gestoppt

    Vom 23.08.2018
  • Air-Berlin-Abwickler Lucas Flöther: "Eine schnelle Lösung war unumgänglich." "Air Berlin ist nicht tot"

    Interview Air-Berlin-Insolvenzverwalter Lucas Flöther spricht im Interview mit airliners.de über den Verkauf der insolventen Airline, über den Status-Quo des Unternehmens und den Weg, der noch vor ihm liegt.

    Vom 13.08.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus