Air Berlin und S7 Airlines erweitern Codeshare

29.08.2012 - 14:49 0 Kommentare

Air Berlin, Niki und der Oneworld-Partner S7 Airlines haben ihr bestehendes Codesharing ausgebaut. So kann die österreichische Tochter jetzt Wolgograd-Flüge ab Wien unter eigener Flugnummer vermarkten.

Boeing 737-800 der S7 Airlines in Oneworld-Lackierung - © © AirTeamImages.com - Artyom Anikeev

Boeing 737-800 der S7 Airlines in Oneworld-Lackierung © AirTeamImages.com /Artyom Anikeev

Air Berlin und die österreichische Tochter Niki erweitern ihr bestehendes Codeshare-Abkommen mit dem russischen Oneworld-Mitglied S7 Airlines. Bereits seit 2009 verbinden alle drei Fluggesellschaften mit gemeinsamen Codeshare-Flügen beispielsweise Düsseldorf, Berlin, Frankfurt und Wien mit Moskau sowie Berlin mit Kaliningrad. Im Zuge des Oneworld-Beitritts der Air Berlin wurde das Codeshare-Abkommen zuletzt im August 2011 erweitert.

Ergänzt wird dieses Angebot nun mit gemeinsamen Codeshare-Flügen nach Wolgograd. Niki-Passagiere können während des Winterflugplans 2012/2013 so von Wien über Moskau-Domodedowo in das Wirtschaftszentrum an der unteren Wolga fliegen. Die Flüge sind ab sofort für Reisen ab dem 28. Oktober buchbar.

Von: airliners.de mit Air Berlin
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Thomas Winkelmann Air-Berlin-Chef spottet über BER

    Sollte der Flughafen Tegel parallel zum BER geöffnet bleiben, weiß Air Berlin schon ganz genau, welchen Hauptstadt-Airport sie anfliegt. Airlinechef Thomas Winkelmann findet zudem deutliche Worte zum Pannenflughafen.

    Vom 22.06.2017
  • Air-Berlin-Chef Thomas Winkelmann. Air-Berlin-Chef zweifelt am Drehkreuz Tegel

    Air-Berlin-Chef Thomas Winkelmann hat Kritik am Airport Berlin-Tegel als Drehkreuz geäußert. Die Umsteiger im Europa-Verkehr kosten die Airline demnach Millionen. Beim Ausbau der Langstrecke setzt Air Berlin bereits auf einen anderen Standort.

    Vom 21.06.2017
  • Eine Maschine der Air Berlin am Flughafen Tegel. Der Berliner Flughafen ist neben Düsseldorf ein wichtiges Drehkreuz für die Airline. Air Berlin hat mit 24 Flügen pro Tag Probleme

    Verspätungen und Flugausfälle nehmen bei Air Berlin zu. Laut eines Medienberichts markiert der Juni bislang neue Höchstwerte. Das Unternehmen versichert: "Kunden können beruhigt bei uns buchen."

    Vom 12.06.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus