Air Berlin und S7 Airlines erweitern Codeshare

29.08.2012 - 14:49 0 Kommentare

Air Berlin, Niki und der Oneworld-Partner S7 Airlines haben ihr bestehendes Codesharing ausgebaut. So kann die österreichische Tochter jetzt Wolgograd-Flüge ab Wien unter eigener Flugnummer vermarkten.

Boeing 737-800 der S7 Airlines in Oneworld-Lackierung - © © AirTeamImages.com - Artyom Anikeev

Boeing 737-800 der S7 Airlines in Oneworld-Lackierung © AirTeamImages.com /Artyom Anikeev

Air Berlin und die österreichische Tochter Niki erweitern ihr bestehendes Codeshare-Abkommen mit dem russischen Oneworld-Mitglied S7 Airlines. Bereits seit 2009 verbinden alle drei Fluggesellschaften mit gemeinsamen Codeshare-Flügen beispielsweise Düsseldorf, Berlin, Frankfurt und Wien mit Moskau sowie Berlin mit Kaliningrad. Im Zuge des Oneworld-Beitritts der Air Berlin wurde das Codeshare-Abkommen zuletzt im August 2011 erweitert.

Ergänzt wird dieses Angebot nun mit gemeinsamen Codeshare-Flügen nach Wolgograd. Niki-Passagiere können während des Winterflugplans 2012/2013 so von Wien über Moskau-Domodedowo in das Wirtschaftszentrum an der unteren Wolga fliegen. Die Flüge sind ab sofort für Reisen ab dem 28. Oktober buchbar.

Von: airliners.de mit Air Berlin
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Lufthansa-Chef Carsten Spohr. Spohrs Pläne für Air Berlin

    Es ist offiziell: Lufthansa übernimmt große Teile der Air Berlin. Kranich-Chef Spohr skizziert nun seine weiteren Pläne für Billigtochter Eurowings. Außerdem spricht er über mehr Einfluss am Flughafen Düsseldorf und die Personalie Winkelmann.

    Vom 12.10.2017
  • Verwaltungsgebäude der Air Berlin am Flughafen Tegel. Ringen um Zukunft der Air-Berlin-Mitarbeiter

    Die Verhandlungen über einen Sozialplan für die Mitarbeiter der Air Berlin beginnen. Der Betriebsrat spricht von tausenden Kündigungen, die bevorstehen. Auf Job-Messen wollen interessierte Arbeitgeber um das Personal des Carriers werben.

    Vom 09.10.2017
  • Flugzeuge am Köln/Bonn Airport. Easyjet will Angebot für Air-Berlin-Anteile stutzen

    Eigentlich sollen in dieser Woche die Verhandlungen von Air Berlin mit Lufthansa und Easyjet abgeschlossen werden. Doch dass es zu einem unterschriftsreifen Vertrag mit dem britischen Billigflieger kommt, scheint unwahrscheinlich.

    Vom 09.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus