Air Berlin und Royal Jordanian starten Codesharing

31.10.2011 - 16:31 0 Kommentare

Air Berlin und das arabische Oneworld-Mitglied Royal Jordanian Airlines bieten ihren Passagieren zukünftig Flüge unter gemeinsamer Flugnummer an. Mit dem Codesharing kommt Amman neu in den Air-Berlin-Flugplan.

Airbus A330-200 der Air Berlin in Düsseldorf

Airbus A330-200 der Air Berlin in Düsseldorf
© AirTeamImages.com - Jorgen Syversen

Airbus A319 der Royal Jordanian

Airbus A319 der Royal Jordanian
© AirTeamImages.com - Yochai

Air Berlin und Royal Jordanian kooperieren zukünftig als Codeshare-Partner. Ab sofort können Flugtickets mit Air-Berlin-Flugnummer nach Jordanien gebucht werden, wie Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft am Montag bekannt gab. Das Abkommen gilt für Flüge ab 1. November 2011.

Zu Beginn des Winterflugplans ist Jordaniens Hauptstadt Amman für Air Berlin Fluggäste ab Berlin, Frankfurt, München und Wien erreichbar. Im Gegenzug können Passagiere der jordanischen Fluggesellschaft eine Reihe innerdeutscher und europäischer Air-Berlin-Strecken unter der Royal-Jordanian-Flugnummer buchen.

"Wir freuen uns, unser erstes Codeshare-Abkommen mit einer arabischen Airline gemeinsam mit Royal Jordanian bekannt zu geben. Gleichzeitig baut Air Berlin ihre Präsenz im Nahen Osten weiter aus", erläutert Paul Gregorowitsch, Chief Commercial Officer airberlin.

Air Berlin strebt für kommendes Jahr den Beitritt in das globale Luftfahrtbündnis Oneworld an. Die Airline hat in Vorbereitung bereits Codeshare-Abkommen mit den zukünftigen Oneworld-Partnern Iberia, American Airlines, British Airways, S7 Airlines, Finnair und Malev getroffen.

Von: airliners.de mit Air Berlin
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Die ehemalige Niki-A321 mit der Registrierung OE-LCC fliegt inzwischen als D-ATCA im Condor-Liniendienst. Ex-Air-Berlin-Tochter offiziell Condor-Schwester

    In diesem Jahr ist Condor auf der Mittelstrecke vor allem über die neugegründete Balearics und die ehemalige Air-Berlin-Tochter Aviation gewachsen. Letztere ist nun offiziell Teil des Thomas-Cook-Konzerns.

    Vom 10.12.2018
  • Flugzeuge von Eurowings und Austrian Airlines am Flughafen Wien. Billigflieger lassen Wien wachsen

    Analyse Der Flughafen Wien erlebt ein Wachstumsjahr. Verantwortlich für den Boom sind diverse Billigflieger. Gleichzeitig ist an keinem anderen Drehkreuz einer Lufthansa-Airline der Anteil des Homecarriers niedriger.

    Vom 29.11.2018
  • Neue Lackierung der Lauda-Motion-Flugzeuge. Lauda Motion konkretisiert Lackierungspläne

    Air Berlin solle endgültig vom Himmel verschwinden, kündigte Lauda Motion vor zwei Wochen an und stellte eine neue Lackierung vor. Nun konkretisiert man die Pläne mit der ersten eigenen Livery.

    Vom 07.09.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus