Air Berlin Turkey

Air Berlin und Pegasus mit neuem Produkt

25.08.2011 - 12:52 0 Kommentare

Zum Winterflugplan 2011/12 soll mit Air Berlin Turkey ein neues Charterprodukt an den Start gehen. Darauf haben sich Air Berlin und die türkische Pegasus Airlines verständigt. Ausgangsbasis könnte die Pegasus-Tochter IzAir sein. Noch laufen aber letzte Gespräche.

Start einer Boeing 737-800 der Air Berlin

Start einer Boeing 737-800 der Air Berlin
© dpa - A. Gebert

Airbus A319 der IzAir

Airbus A319 der IzAir
© AirTeamImages.com - I. Caliskan

Air Berlin und Pegasus Airlines, die größte private Fluglinie der Türkei, streben die Entwicklung eines gemeinsamen Charterprodukts an. Ab dem 1. November 2011 sollen unter dem Namen „Air Berlin Turkey“ Charterflüge zwischen der Türkei und Deutschland angeboten werden, sagte eine Sprecherin gegenüber airliners.de.

Das Branchenportal „Air Transport World“ berichtet am Donnerstag, dass hierfür die Pegasus-Tochter IzAir umbenannt wird. Als neue Basis soll zudem Antalya dienen. Air Berlin wollte dies nicht bestätigen und verwies auf laufende Verhandlungen. Fest stehe bislang nur, dass Air Berlin Turkey mit zunächst zwei Flugzeugen operiert.

Pegasus Airlines gehört zu dem Konzern ESAS Holding A.S., der zweitgrößten Industrie- und Finanzgruppe in der Türkei, in der die unternehmerischen Tätigkeiten der Familie Sabanci gebündelt sind. Die ESAS Holding ist seit Frühjahr 2009 an Air Berlin beteiligt und ist auch im Aufsichtsrat vertreten. Beide Fluglinien haben kurz darauf eine Vertriebskooperation gestartet und beide Websites miteinander verknüpft.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Andreas Gruber: "Niki hat immer gut performt." "Die Air-Berlin-Pleite führt zu mehr Wettbewerb"

    Interview Lauda-Motion-Chef Andreas Gruber spricht im Interview mit airliners.de über die Folgen der Insolvenz von Air Berlin, das Standing der Niki-Nachfolgerin und deren Engagement im Charter-Geschäft.

    Vom 16.08.2018
  • Flugzeuge von Lufthansa, Eurowings, Air Berlin und Ryanair stehen am Flughafen von Hamburg. Der deutsche Luftverkehr nach Air Berlin

    Gastbeitrag Das Ende von Air Berlin hat den Luftverkehr durcheinander gewirbelt, analysiert Experte Manfred Kuhne und sagt: Die weitere Entwicklung hängt von der Stärkung des Luftverkehrsstandorts Deutschland ab.

    Vom 14.08.2018
  • Thomas Haagensen: "Tegel war schnell im Fokus." "Ohne Air Berlin gibt es weniger Sicherheit"

    Interview Easyjet-Europachef Thomas Haagensen spricht im Interview mit airliners.de über die Möglichkeit nach Air Berlin am Flughafen Berlin-Tegel einzusteigen, welche anderen interessanten Märkte er noch sieht und wie die Airline-Pleite den Markt verändert hat.

    Vom 14.08.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus