Fotostrecke und Videointerview Air Berlin tritt Oneworld bei

20.03.2012 - 17:03 0 Kommentare

Air Berlin ist am Dienstag förmlich als Mitglied in das internationale Luftfahrtbündnis Oneworld aufgenommen worden. Die Airline erweitert damit vor allem das Europa-Netzwerk der Allianz. Die Beitrittszeremonie fand am Nachmittag am neuen Hauptstadtflughafen Berlin-Brandenburg (BER) statt.

Air Berlin ist am Dienstag dem globalen Luftfahrtbündnis Oneworld beigetreten. Die österreichische Tochter Niki trat als angeschlossenes Mitglied ebenfalls bei. Die Zeremonie zum Oneworld-Beitritt fand am Dienstagnachmittag am neuen Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) in Anwesenheit aller CEOs der Oneworld-Airlines statt.

Auf der Ramp vor dem neuen Terminal des neuen Hauptstadtflughafens in Schönefeld wurden zur Feier des Tages eine Boeing 737 sowie ein Airbus A330 von Air Berlin aufgestellt. Letzterer war bereits mit einem großen blauen Oneworld-Logo gebranded. Er ist Teil der Marketingkampagne, mit der die weltumspannenden Dienste der Allianz bekannt gemacht werden sollen. Drei Boeing 737 werden ebenfalls mit Oneworld-Titeln fliegen.

Air-Berlin-Vorstandschef Hartmut Mehdorn sagte bei der Zeremonie, er sei stolz über die Aufnahme in die Allianz. Die Mitgliedschaft steigere die Wettbewerbsfähigkeit erheblich und ermögliche es, den Fluggästen ein globales Streckennetz anzubieten. "Gleichzeitig kommen uns alle Vorteile einer weltweiten Allianz zugute wie zusätzliche Passagierströme und Effizienzsteigerung", sagte Mehdorn.

Der Vorsitzende des Oneworld-Verwaltungsrats, American-Airlines-CEO Tom Horton, sagte gegenüber airliners.de, Air Berlin bereichere vor allem das Europa-Streckennetz von Oneworld. Daneben biete die Airline aber auch – gerade in Richtung Amerika – wichtige Langstreckenverbindungen an.

Der Oneworld-Chairman erwartet, dass Oneworld-Fluggesellschaften künftig auch Langstreckenflüge zu wichtigen Air-Berlin-Standorten wie Berlin aufnehmen werden. Entsprechende Verbindungen werde auch American Airlines prüfen. Wie die Allianz zu der Etihad-Partnerschaft von Air Berlin steht, erklärt Horton im airliners.de-Videointerview:

Ab 1. April steht das gesamte Tarif- und Produktangebot von Oneworld zur Verfügung. Dies beinhaltet die Teilnahme an "Businessflyer", dem Angebot der Allianz für kleine und mittlere Unternehmen (KMU), das in Belgien, Frankreich, Italien und den Niederlanden angeboten wird. Teilnehmer von "Topbonus", dem Vielfliegerprogramm von Air Berlin, erhalten ab sofort die Oneworld-Vorteile auf Reisen mit allen Oneworld-Mitgliedern weltweit: American Airlines, British Airways, Cathay Pacific Airways, Finnair, Iberia, Japan Airlines, LAN, Qantas, Royal Jordanian, S7 Airlines und fast 20 angeschlossenen Fluggesellschaften.

Air Berlin fliegt weltweit zu 162 Destinationen in 40 Ländern. Fast 70 dieser Flughäfen, darunter auch Ziele in Island und im Irak, sind ganz neu im Netz der Allianz. Damit fliegt Oneworld 800 Ziele in 150 Ländern an. Mit einer gemeinsamen Flotte von fast 2.500 Flugzeugen werden knapp eine Million Passagiere pro Tag befördert und ein jährlicher Umsatz von 100 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet.

Von: airliners.de mit Air Berlin, dapd
Interessant? Beitrag weiterempfehlen:
Anzeige schalten »
Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Berlin Jobs
Mehr Stellenangebote » Mehr Luftfahrt-Trainings »
Anzeige schalten »