Air Berlin Technik betreut American-767 am Flughafen Düsseldorf

20.06.2013 - 11:28 0 Kommentare

Der MRO-Anbieter Air Berlin Technik hat am Standort Düsseldorf einen neuen Kunden gewinnen können: Ab sofort führt das Unternehmen die Line Maintenance an den Boeing 767 der American Airlines durch.

Ein Mitarbeiter der Air Berlin Technik begrüßt eine Boeing 767 der American am Flughafen Düsseldorf - © © Air Berlin -

Ein Mitarbeiter der Air Berlin Technik begrüßt eine Boeing 767 der American am Flughafen Düsseldorf © Air Berlin

Die Air Berlin Technik hat am Standort Düsseldorf Oneworld-Partner American Airlines als neuen Kunden willkommen geheißen. Der MRO-Anbieter (Maintenance, Repair and Overhaul) führt seit kurzem den Line Maintenance Service an den Flugzeugen vom Typ Boeing 767 für die US-Fluggesellschaft durch. Dirk Stadler, Certifying Technician Air Berlin Technik, ist einer der verantwortlichen Techniker für die Wartung der American-Flugzeuge.

Neben der Wartung der Air-Berlin-Flugzeuge führt Air Berlin Technik in Düsseldorf u.a. auch die Transit-Checks an den Flugzeugen der Etihad Airways sowie der Emirates durch.

Mit 1.160 Mitarbeitern ist der Standort Düsseldorf der größte der Air Berlin Technik. Die zwei Hangar verfügen über insgesamt 29.000 Qudatratmeter Hallenfläche und bieten Platz für bis zu vier Widebody- oder 12 Narrowbody-Flugzeuge.

Von: airliners.de mit Air Berlin
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Vartan-CCO Henk Fischer: "Auf Ersatzteile zu warten, kann sich keiner mehr erlauben." "Wir verschaffen den Herstellern Luft zum Atmen"

    Interview Der CCO von Luftfahrtdienstleister Vartan, Henk Fischer, spricht im Interview mit airliners.de über Farnborough 2018, den Unterschied zwischen Wartung sowie Serienfertigung neuer Flugzeugmodelle und warum in dem Bereich immer mehr Know-How gefordert ist.

    Vom 23.07.2018
  • Das Electronic Luggage Tag am Rimowa-Koffer ist gut lesbar angebracht. Rimowas Electronic Luggage Tag ist am Ende

    Auch wenn es nicht offiziell ist: Rimowas E-Gepäckanhänger ist zwei Jahre nach seiner Einführung schon wieder Geschichte. Hersteller und Produktionspartner halten sich beim Thema bedeckt. airliners.de zeichnet den Weg einer Idee nach, die einst als hoffnungsvolle Innovation galt.

    Vom 18.07.2018
  • First-Class-Kabine einer Swiss-A340. A340-Umbau verzögert sich weiter

    Erneut kann Swiss nicht wie erhofft mit dem A340-Update beginnen: Es gibt Probleme mit den First-Class-Sitzen. Die Airline hat einen neuen Termin im Blick.

    Vom 30.07.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus