Air Berlin schließt Stationen Erfurt und Dortmund

07.12.2011 - 17:09 0 Kommentare

Air Berlin hat die Schließung ihrer Niederlassungen an den Flughäfen Dortmund und Erfurt-Weimar zum 1. November 2012 bekannt gegeben. Die Fluglinie macht die Belastung durch die Luftverkehrsteuer und ihren Einfluss auf die Nachfrage verantwortlich.

Bombardier DHC-8Q-400 der Air Berlin  - © © AirTeamImages.com -

Bombardier DHC-8Q-400 der Air Berlin © AirTeamImages.com

Die angeschlagene Fluggesellschaft Air Berlin streicht Dortmund und Erfurt zur Wintersaison 2012/2013 aus ihrem Liniennetz. Den 43 Mitarbeitern in Dortmund und 33 Beschäftigten in Erfurt sollen Arbeitsplätze an anderen Standorten angeboten werden, teilte Deutschlands zweitgrößte Airline am Mittwoch mit. Damit solle eine bessere Nutzung der Crew- und Wartungsressourcen sowie eine effizientere Flottenstruktur erreicht werden.

Nach eigenen Angaben reagiert Air Berlin damit auf die überproportionale Belastung durch die Luftverkehrssteuer und deren maßgeblichen Einfluss auf die Nachfrage. Die Station Dortmund wird von Air Berlin seit 1. November 2000, die Station Erfurt seit 1. November 1999 bedient. Angeboten werden Nonstop-Flüge zu Zielen rund um das Mittelmeer sowie im Winter zahlreiche Verbindungen über das Drehkreuz in Nürnberg. Derzeit ist in Dortmund ein Flugzeug stationiert.

Air Berlin schreibt seit Jahren Verluste und hat deshalb das Sparprogramm „Shape & Size“ aufgelegt. So hatte das Unternehmen bereits im August angekündigt, sich vom Flughafen Erfurt-Weimar zurückzuziehen. Sie steuert den Airport derzeit auch nicht an.

Von: airliners.de mit dpa, dapd, Air Berlin
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Eine Boeing 777-300ER der Qatar Airways. Air-Berlin-Konkurrenz bringt sich in Stellung

    Noch ist Air Berlin in der Luft. Dennoch reagiert die Konkurrenz schon mit Änderungen im Flugplan auf die Insolvenz der deutschen Fluggesellschaft – nicht nur als Ersatz für die gestrichenen Langstreckenverbindungen in Berlin.

    Vom 07.09.2017
  • Lufthansa-Chef Carsten Spohr. Spohrs Pläne für Air Berlin

    Es ist offiziell: Lufthansa übernimmt große Teile der Air Berlin. Kranich-Chef Spohr skizziert nun seine weiteren Pläne für Billigtochter Eurowings. Außerdem spricht er über mehr Einfluss am Flughafen Düsseldorf und die Personalie Winkelmann.

    Vom 12.10.2017
  • Flugzeuge am Köln/Bonn Airport. Easyjet will Angebot für Air-Berlin-Anteile stutzen

    Eigentlich sollen in dieser Woche die Verhandlungen von Air Berlin mit Lufthansa und Easyjet abgeschlossen werden. Doch dass es zu einem unterschriftsreifen Vertrag mit dem britischen Billigflieger kommt, scheint unwahrscheinlich.

    Vom 09.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus