Air Berlin nimmt Dubai-Flüge auf

04.11.2010 - 14:45 0 Kommentare

Air Berlin hat am Mittwoch mit Berlin-Dubai eine neue Langstreckenverbindung ab der deutschen Hauptstadt eröffnet. Dreimal wöchentlich bedient ein Airbus A330 die Route. Die Strecke ist in die Netzwerkstruktur der Airline eingebunden, so dass sie Anschlussflüge anbieten kann.

Air Berlin er - © © Berliner Flugh - G

Air Berlin er © Berliner Flugh /G

Joachim Hunold, CEO Air Berlin, eröffnete am Mittwochabend gemeinsam mit Prof. Dr. Rainer Schwarz, Sprecher der Geschäftsführung der Berliner Flughäfen, und Mohammed Ahmed Al Mahmood, Botschafter der Vereinigten Arabischen Emirate in Berlin, die neue Verbindung zwischen der deutschen Hauptstadt und dem Emirat Dubai.

„Air Berlin fliegt zum ersten Mal von Deutschland mit einer ganzjährigen, regelmäßigen Nonstop-Verbindung in den Mittleren Osten und verbindet als einzige Airline Berlin und Dubai miteinander. Wir haben den Flug nach Dubai in unsere Drehkreuzstruktur in Berlin eingebunden und sind dadurch in der Lage, Verknüpfungen mit anderen Städten in Deutschland, Skandinavien, Österreich und der Schweiz anzubieten“, sagte Hunold.

Air Berlin fliegt dreimal pro Woche nonstop von Berlin-Tegel nach Dubai. Die Flüge mit Airbus A330 starten am Mittwoch, Freitag und Sonntag unter der Flugnummer AB7318. Mittwochs und freitags wird um 21.25 Uhr gestartet; sonntags bereits um 18.45 Uhr. Dubai wird dann am nächsten Tag um 6.15 Uhr beziehungsweise um 3.35 Uhr erreicht. Die Rückflüge unter der Nummer AB7319 starten donnerstags und samstags um 8.20 Uhr sowie montags um 5.20 Uhr in Dubai. Der Airbus setzt dann um 11.55 Uhr beziehungsweise 9.00 Uhr wieder in Berlin-Tegel auf.

Ein Drittel der Kapazitäten wird AIDA Cruises als Zubringer für Kreuzfahrten nutzen. Die arabische Fluggesellschaft Emirates bemüht sich seit Jahren um entsprechende Verkehrsrechte auf dieser Strecke. Dies wird ihr aufgrund bilateraler Verträge jedoch nicht gestattet. 

Erst am Montag hatte Air Berlin die Verbindung Berlin-Miami eröffnet.

Von: airliners.de mit Air Berlin
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Easyjet-Maschine in Berlin-Schönefeld Die potenziellen Inlandstrecken von Easyjet

    Analyse Auch Easyjet bekommt ein Stück vom Air-Berlin-Kuchen: Es geht um das Engagement in Tegel. Verkehrsexperte Manfred Kuhne analysiert, welche innerdeutschen Routen jetzt im Interesse der Briten sein könnten.

    Vom 30.10.2017
  • Ein Airbus A320 der Small Planet Airlines. Small Planet Airlines baut Deutschland stark aus

    Small Planet Airlines sieht große Wachstumschancen in Deutschland. Mit einer Verdopplung der Flotte will der deutsche Ableger der litauische Airlinegruppe auf den Rückzug der Air Berlin an großen Flughäfen reagieren.

    Vom 26.09.2017
  • Arina Freitag, Airport Stuttgart will mehr Europa-Flüge anbieten

    Nach dem Aus von Air Berlin muss der Flughafen Stuttgart umplanen und hofft schon bald, neue Ziele nach Osteuropa und Italien anbieten zu können. Auch einen anderen Kontinent hat der Airport im Blick.

    Vom 06.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus