Air Berlin gründet eine neue Airline

Exklusiv 03.05.2017 - 17:17 0 Kommentare

Air Berlin gründet eine neue Fluggesellschaft. Die "Air Berlin Aeronautics" könnte im Fall einer Insolvenz der Mutter weiter im Wet-Leasing für die Lufthansa Group abheben.

Flugzeuge der Air Berlin. - © © dpa - Kay Nietfeld

Flugzeuge der Air Berlin. © dpa /Kay Nietfeld

Die "Air Berlin Aeronautics GmbH" hat eine Flugbetriebslizenz beantragt. Wie das Luftfahrtbundesamt auf Nachfrage von airliners.de mitteilte, liege der Antrag auf Erteilung eines AOCs vor. Damit wird die neue Air-Berlin-Tochtergesellschaft eine eigene Fluggesellschaft.

Wie der neue Air-Berlin-Chef Thomas Winkelmann vergangene Woche bei der Präsentation der Zahlen für das vergangene Jahr in einer Telefonkonferenz sagte, soll ein Teil des Wet-Lease-Deals mit Lufthansa von dem neuen Unternehmen übernommen werden.

Aeronautics hat eine ausgezeichnete Kredibilität. Somit ist es eine Win-Win-Situation für alle

Air-Berlin-Chef Thomas Winkelmann

AOC könnte Lufthansa-Deal absichern

Air Berlin erläuterte auf Nachfrage, die Aeronautics-Gesellschaft sei als "Leasing-Vehikel" geplant. Zum beantragten AOC äußerte sich die Airline nicht. Branchenkenner spekulieren nun, dass die Gründung einer neuen Fluggesellschaft vor allem eine Absicherung für die Lufthansa-Operations der Air Berlin sein könnte.

Air Berlin betreibt rund 40 Flugzeuge im Wet-Leasing für die Lufthansa Group. Nur mit einem eigenen AOC könnte die Aeronautics die Flüge für die Lufthansa-Billigplattform Eurowings auch im Falle einer Pleite von Air Berlin weiter erfüllen.

© dpa, Fotomontage: airliners.de Lesen Sie auch: Luftrechtskolumne - Geld hat man zu haben...

Um die behördliche Betriebserlaubnis aufrecht zu erhalten, muss eine Fluggesellschaft eine ausreichende Liquidität nachweisen. Air Berlin musste allerdings vergangene Woche einen Rekordverlust von rund 782 Millionen Euro für 2016 vermelden - gleichzeitig stieg die Summe des negativen Eigenkapitals auf fast 1,5 Milliarden Euro.

Aeronautics wurde laut Auszug des Handelsregisters im Januar in Berlin gegründet. Seit Ende Februar sind Air-Berlin-COO Oliver Iffert und Stefan Wulf, der neue Vice President der Leasing-Operations von Air Berlin, als Gesellschafter und gleichzeitig Geschäftsführer der neuen Air-Berlin-Tochtergesellschaft eingesetzt worden.

Von: cs
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Die österreichische Niki ist eine Tochter der deutschen Air Berlin. Der geplatzte Niki-Deal und die Auswirkungen auf Air Berlin

    Das Ferienflug-Joint-Venture zwischen Etihad und Tui ist gescheitert. Das hat zwangsläufig Folgen für Air Berlin. Schließlich hat die kriselnde Airline ihre Tochter Niki bereits verkauft – ein wichtiger Teil der Neuaufstellung.

    Vom 08.06.2017
  • A320 der Niki. Niki-Deal: Etihad bricht Gespräche mit Tui ab

    Die Pläne für ein Joint-Venture aus der Air-Berlin-Tochter Niki und Tuifly sind Makulatur: Etihad bricht die Gespräche mit Tui ab. "Niki stehe nicht mehr zur Verfügung", heißt es bei dem Reisekonzern.

    Vom 08.06.2017
  • Eine Air-Berlin-Maschine landet am Flughafen Berlin-Tegel. Etihad plant offenbar Air-Berlin-Exit

    Die Neuorientierung Etihads erreicht wohl die nächste Stufe: Der Golfcarrier steht laut einem Medienbericht kurz davor, die Beteiligung an Air Berlin zum Verkauf freizugeben. Ein Zeichen Richtung Lufthansa?

    Vom 29.05.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus