Air-Berlin-Maschine darf auf Island nicht abheben

20.10.2017 - 14:27 0 Kommentare

Seit August stehen aus Sicht des Betreibers Gebühren aus, deshalb hält ein isländischer Flughafen einen Air-Berlin-Flieger nach NRW kurzerhand fest. Die insolvente Airline hält das für rechtswidrig.

Flugzeug der Air Berlin. - © © dpa -

Flugzeug der Air Berlin. © dpa

Ein Flugzeug der insolventen Air Berlin nach Düsseldorf darf auf Island nicht mehr abheben. Die deutsche Fluggesellschaft habe Flughafengebühren nicht gezahlt, teilte der Betreiber des internationalen Flughafens Keflavik jetzt mit. Der für die Nacht geplante Rückflug nach Düsseldorf wurde gestrichen.

Air Berlin bezeichnete es als "rechtswidriges Handeln", das Flugzeug festzuhalten. Alle seit der Insolvenzanmeldung am 15. August anfallenden Rechnungen seien pünktlich bezahlt worden, betonte ein Sprecher.

Laut dem Flughafenbetreiber Isavia waren die Gebühren auch bereits vor dem Insolvenzantrag entstanden. Die Entscheidung, das Flugzeug jetzt nicht abheben zu lassen sei "die letzte Maßnahme, um die Bezahlung bereits erbrachter Dienstleistungen sicherzustellen", teilte der Flughafen mit.

Air Berlin entgegnete, nach geltendem Recht müssten eventuell bestehende Forderungen aus der Vor-Insolvenz-Zeit zur Insolvenztabelle angemeldet werden. Darauf habe man den Flughafen Keflavik bereits mehrfach hingewiesen. "Das gegenwärtige Verhalten der Flughafengesellschaft ist nicht akzeptabel und geht zu Lasten der Passagiere der Air Berlin", sagte ein Sprecher.

Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Mitarbeiter der Air Berlin 2017 auf dem Vorfeld des Flughafens Tegel. Air Berlin: Fast 2000 Klagen wegen Kündigungen

    1899 Klagen zählt das Arbeitsgericht Berlin nach Kündigungen bei der insolventen Air Berlin. Sie pochen auf einen Betriebsübergang. Nach airliners.de-Informationen geht es um den Verkauf an Easyjet.

    Vom 24.05.2018
  • Easyjet baut ihr Berlin-Engagement im Sommer weiter aus und wird 101 Verbindungen anbieten. Easyjet passt Berlin-Flugplan an

    Analyse Seit der Air-Berlin-Teilübernahme fliegt Easyjet beide Berliner Flughäfen an. Dabei kommt zu etlichen Überschneidungen. Jetzt gibt der Billigflieger erste Anpassungen bekannt - und setzt dabei weiter auf parallele Angebote.

    Vom 20.04.2018
  • Niki Lauda (links) und Michael O'Leary. Warum Ryanair auf einmal zukauft

    Analyse Ryanair scheint nach Jahrzehnten die Strategie zu ändern. Chef O'Leary setzt mit Lauda Motion sowie eventuell auch Norwegian auf Zukäufe. airliners.de versucht zu ergründen, warum das der richtige Weg ist.

    Vom 17.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus