Charterflüge

Air Berlin im Sommer 2012 wieder ab Erfurt

26.10.2011 - 17:52 0 Kommentare

Air Berlin wird im kommenden Sommer 2012 im Auftrag einiger Veranstalter Charterflüge ab Erfurt-Weimar durchführen. Von einer Wiederaufnahme der Linienflüge ist bislang keine Rede, doch seien die Planungen noch nicht abgeschlossen, so eine Sprecherin.

Vor dem Flughafen Erfurt -Weimar präsentieren Hostessen mit

Vor dem Flughafen Erfurt -Weimar präsentieren Hostessen mit "Erfurt" und "Weimar" bedruckte Taschen. © dpa /Martin Schutt

Die Fluggesellschaft Air Berlin wird sich doch nicht vollständig vom Flughafen Erfurt-Weimar zurückziehen. In der Sommersaison 2012 wird die Airline nach Angaben von Flughafen-Geschäftsführer Matthias Köhn im Auftrag einiger Reiseveranstalter Palma de Mallorca (Spanien) und Antalya (Türkei) anfliegen. Air Berlin bestätigte beide Routen. Air Berlin Turkey, eine Partnerschaft mit der türkischen Gesellschaft Pegasus, werde bereits ab 1. November mit Beginn des Winterflugplans aus 14 deutschen Städten Reisende an die Türkische Riviera bringen. Im Sommerflugplan würden weitere Abflughäfen hinzukommen, darunter Erfurt. Das Programm für den Sommer 2012 werde zurzeit noch abgestimmt.

Ursprünglich wollte sich Air Berlin mit Beginn der Wintersaison komplett aus Thüringen zurückziehen. Köhn rechnet für 2011 mit einer Passagierzahl von 280 000. Das wären rund 40 000 weniger als im Jahr zuvor.

Fried Dahmen, Sprecher des Verkehrsministeriums, sagte dem MDR Thüringen, das Land werlde weiter 5,6 Millionen Euro für den Flugbetrieb in Erfurt zahlen. Das Land ist zu 95 Prozent Anteilseigner des Flughafens. Wegfallen werde im kommenden Jahr die Fördersumme von zwei Millionen Euro für den Linienbetrieb Erfurt-München, da Cirrus Airlines die Flüge Weihnachten einstellen wird. Dahmen kündigte für Jahresende eine Studie zum Flughafen-Erfurt an. Es gehe dabei um Optimierung der Geschäftsfelder und des Flugbetriebs.

Laut Köhn kann der Flughafen nach zahlreichen Gesprächen und Verhandlungen mit mehreren Reiseveranstaltern und Airlines positiv in die Zukunft blicken. So würden Reiseveranstalter mit Angeboten nach Usbekistan, in das Baltikum, zum Nordkap und in Richtung der Kanalinseln aufwarten.

Von Erfurt-Weimar aus könnten Urlauber neunmal pro Woche Antalya anfliegen. Nach Burgas und Varna in Bulgarien soll es drei Verbindungen pro Woche geben. In Tunesien werde der Flughafen Enfihda zweimal pro Woche angeflogen - Djerba sei über eine Umsteigeverbindung zu erreichen. Nach Palma könne zweimal pro Woche geflogen werden. Als neues Ziel werde samstags die Verbindung nach Split in Kroatien von allen bekannten Reiseveranstaltern über die gesamte Sommersaison angeboten. Kurgäste könnten Debrecen und Sarmellek in Ungarn wie gewohnt von Erfurt anfliegen.

Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Mehr als 100 neue Billigflug-Strecken gab es im Sommer 2017 von und nach Deutschland. Immer mehr Billigflug-Angebote in Deutschland

    Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hat den Low-Cost-Monitor für den Sommer vorgelegt. Demnach gibt es rund hundert neue Billigflüge von und nach Deutschland und die Preise sinken. Großes Wachstum gibt es vor allem an zwei Standorten.

    Vom 23.10.2017
  • Eine Lufthansa-A330 (links) am Airport München. Lufthansa will Air-Berlin-Tickets nicht akzeptieren

    Lufthansa kann sich aktuell vor Buchungen nicht retten. Air-Berlin-Tickets will der Konzern darum nicht akzeptieren. Dabei sind Lufthansa-Airlines nach dem Aus der ehemaligen Konkurrenz oft die einzig verbleibenden Anbieter. Die Schuld dafür sieht Lufthansa auch bei Ryanair.

    Vom 20.10.2017
  • Eine Boeing 777-300ER der Qatar Airways. Air-Berlin-Konkurrenz bringt sich in Stellung

    Noch ist Air Berlin in der Luft. Dennoch reagiert die Konkurrenz schon mit Änderungen im Flugplan auf die Insolvenz der deutschen Fluggesellschaft – nicht nur als Ersatz für die gestrichenen Langstreckenverbindungen in Berlin.

    Vom 07.09.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus