Rückblick Air Berlin, Eurowings und Ryanair-Pläne

13.02.2016 - 10:07 0 Kommentare

Bei Air Berlin soll weiter gespart werden, Ryanair setzt noch stärker auf den deutschen Markt und die EU-Kommission will stärker gegen Subventionen vorgehen. Die wichtigsten Meldungen aus der Luftverkehrsbranche im Wochenrückblick.

Air Berlin verordnet sich weitere Sparrunde

Eine A321 der Air Berlin steht in Düsseldorf.

Bei Air Berlin wird weiter gespart. Unter anderem soll nach einem Medienbericht die Führungsriege weniger Geld bekommen und der Berliner Firmenhauptsitz soll seltener geputzt werden. Auch die Piloten sollen Verzicht üben.
Weiterlesen »

Zur Nummer drei in Europa braucht Eurowings noch viel Auftrieb

Marketing-Motiv der Eurowings.

Lufthansa hat sich ein ambitioniertes Ziel gesteckt: Eurowings soll die drittgrößte Billigairline Europas werden. Hinter den Low-Cost-Riesen Ryanair und Easyjet kämpfen aber gleich mehrere potente Konkurrenten um Anschluss.
Weiterlesen »

EU-Kommission will härter gegen Airline-Subventionen vorgehen

Die EU-Kommission hat ihren Sitz im Berlaymont-Gebäude in Brüssel.

Die EU-Kommission will gleiche Wettbewerbsbedingungen unter den Airlines künftig wirksamer durchsetzen. Staatliche Unterstützung soll als unfair gelten - eine Reihe möglicher Sanktionen wurde jetzt bekannt.
Weiterlesen »

Ryanair baut Basen in Deutschland weiter aus

Leitwerke von Flugzeugen der Ryanair

Ryanair expandiert weiter in Deutschland. An den Flughäfen Hamburg und Nürnberg will der Billigflieger zum Winter erstmals Flugzeuge stationieren. Die Basis in Berlin wird ausgebaut. Auf etlichen Routen startet dann ein direkter Konkurrenzkampf.
Weiterlesen »

Unsere Kolumnen und Interviews der Woche:

Interview: "Rostock hat viele Merkmale eines 'hidden champions'"

Rainer Schwarz, Geschäftsführer des Flughafens Rostock-Laage

Rainer Schwarz ist seit gut einem Jahr Chef des Flughafens Rostock-Laage. In dieser Zeit hat sich der Airport zum Positiven entwickelt. Wie das geschafft wurde und was demnächst ansteht, erläuterte er jetzt gegenüber airliners.de.
Weiterlesen »

Apropos (6): Wieviele Flughäfen braucht das Land?

Apropos: Luftverkehrs-Experte Manfred Kuhne bezieht auf Basis von Analysen und Prognosen Position zu verkehrswirtschaftlichen- und politischen Fragestellungen der Luftfahrt.

Die Umweltverbände fordern einen Rückbau von Flughäfen. Sie begründen das mit Ergebnissen der Raumordnung. Ganz so einfach sollte man es sich aber nicht machen, wie Verkehrsexperte Manfred Kuhne aufzeigt. Es wäre ein großer Fehler, Regionalflughäfen zu schließen.
Weiterlesen »

Gedankenflüge: Ein Déjà-vu in Hamburg

First to fly A320neo: Airbus und Lufthansa feiern am 12. Februar 2016 in Hamburg offiziell die Erstauslieferung.

Schon seit Wochen fliegt Lufthansa mit ihrem ersten Airbus A320neo durch die Gegend. Jetzt wurde die Erstauslieferung nochmal nachgestellt. Macht nichts, findet airliners.de-Chefredakteur David Haße.
Weiterlesen »

Interview: "Low-Cost ist nach wie vor unterrepräsentiert in München"

Mattijs ten Brink, CEO von Transavia

Die Low-Cost-Airline Transavia startet Ende März ihre Basis am Flughafen München. Warum die Entscheidung für den bayerischen Airport fiel und wie es weitergehen soll, wollte airliners.de vom Transavia-CEO Mattijs ten Brink wissen.
Weiterlesen »

Spaeth fragt (52): "Herr Vanhoenacker, ist es leichter ein guter Pilot zu sein oder ein guter Buchautor?"

Spaeth fragt... Die Interview-Kolumne von Andreas Spaeth auf airliners.de.

Ein Mann aus dem Cockpit wird Bestseller-Autor. Das ist Mark Vanhoenacker (41) mit seinem Buch "Himmelhoch" gelungen. Den Spagat zwischen Stift und Steuerknüppel erklärt er Andreas Spaeth.
Weiterlesen »

Was sonst noch war:

Alle 54 Meldungen der vergangenen Woche im Ticker

Von: airliners.de
Interessant? Beitrag weiterempfehlen:

Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Nachrichtennewsletter.

Anzeige schalten »
Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten

Mehr Stellenangebote » Mehr Luftfahrt-Trainings »
Anzeige schalten »