Ex-Germanwings-Chef Winkelmann übernimmt bei Air Berlin

19.12.2016 - 14:47 0 Kommentare

Der Lufthansa-Manager Thomas Winkelmann wird neuer Air-Berlin-Chef. Stefan Pichler verlässt die finanziell angeschlagene Airline - noch bevor die Restrukturierung zum Sommerflugplan greift.

Thomas Winkelmann, Geschäftsführer von Germanwings, posiert am 19.12.2012 auf dem Rollfeld des Flughafens Köln/Bonn (Nordrhein-Westfalen) an einem Airbus A319 von Germanwings. - © © dpa - Rolf Vennenbernd

Thomas Winkelmann, Geschäftsführer von Germanwings, posiert am 19.12.2012 auf dem Rollfeld des Flughafens Köln/Bonn (Nordrhein-Westfalen) an einem Airbus A319 von Germanwings. © dpa /Rolf Vennenbernd

Nach der Vertragsunterzeichnung über das Leasing eines großen Teils der Air-Berlin-Flotte durch die Eurowings und dem Verkauf des restlichen Ferienfluggeschäfts samt Niki an Etihad wird Air-Berlin-Chef Stefan Pichler den Restrukturierungsprozess der Airline nicht mehr weiter mitgestalten.

Wie das Unternehmen am Sonntag mitteilte, scheidet Pichler als Vorstandsvorsitzender aus. Der Mitteilung zufolge geht er auf eigenen Wunsch und will künftig wieder in Australien leben.

Nachfolger wird Ex-Germanwings-Chef Thomas Winkelmann. Der bisherige Lufthansa-Manager werde den neuen Job am 1. Februar 2017 antreten und die unter Pichler begonnene Restrukturierung des Unternehmens fortsetzen.

© dpa, Bernd Thissen Lesen Sie auch: Lufthansa hat gute Karten im Poker um Air Berlin

Damit kann sich Lufthansa nach der Annäherung an Air-Berlin-Großaktionär Etihad weitreichenden Einfluss auf den früheren innerdeutschen Konkurrenten sichern. Gespräche der Frankfurter mit dem Air-Berlin-Großaktionär Etihad über eine Komplettübernahme sollen bereits laufen und auch die Politik unterstützt nach Informationen des "Handelsblatt" eine deutsche Lösung.

© AirTeamImages.com, Montage: airliners.de, TT (Lufthansa), Derek Pedley (Etihad) Lesen Sie auch: Lufthansa und Etihad arbeiten zusammen

Angeblich soll der 57-Jährige vor allem dafür sorgen, dass der angeschlagenen Air Berlin der Miet-Deal mit der Lufthansa gelingt. Dem "Manager Magazin" zufolge soll er die verbleibende Air Berlin zudem näher an die Lufthansa heranführen.

Winkelmann koordiniert seit rund einem Jahr das Lufthansa-Drehkreuz München und war zuvor fast zehn Jahre lang Chef des Lufthansa-Billigfliegers Germanwings.

Stefan Pichler, war seit Februar 2015 Chef der Air Berlin. Foto: © dpa, Stephanie Pilick

Pichler leitet Air Berlin seit Februar 2015. Wie schon seinen Vorgängern war es dem Manager nicht gelungen, die finanziell angeschlagene Airline wieder zurück in die schwarzen Zahlen zu führen. Sein Plan für eine Zerschlagung der Fluggesellschaft in drei Teile wurde Ende September bekannt.

Zum kommenden Sommerflugplan wird sich die Fluggesellschaft selbst im Wesentlichen auf Netzwerkverbindungen und Langstrecken in Abstimmung mit Etihad Airways konzentrieren. Das Ferienfluggeschäft wurde abgespalten und rund 40 Flugzeuge an Lufthansa verleast.

© Lufthansa, Lesen Sie auch: Eine freundliche Weihnachts-Übernahme

Von: dh mit dpa, AFP
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Andreas Gruber: "In drei Jahren wollen wir Gewinne einfliegen." "Die Marke Lauda Motion bleibt erhalten"

    Interview Lauda Motion-Vize Andreas Gruber spricht im Interview mit airliners.de anlässlich der großen Expansion der Airline über weitere Planungen, seinen Chef und den Verkauf an Ryanair.

    Vom 01.06.2018
  • Klare Ansagen: Professor Karl Born kommentiert die aktuellsten Entwicklungen der Luftverkehrsbranche. Lauda Motion - nur ein Griff in die Mottenkiste?

    Die Born-Ansage (86) Vom Touriflieger zum City Shuttle - in einer Saison. Karl Born wundert sich über die schnelle Transformation von Lauda Motion und fragt: Ist das noch die Resterampe von Air Berlin oder schon das Ryanair-Konzept?

    Vom 31.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus