Air Berlin bündelt Umweltmaßnahmen

13.09.2012 - 16:12 0 Kommentare

Air Berlin bündelt im neu geschaffenen Bereich "Umwelt und Infrastruktur" die Bemühungen für effizientes und leises Fliegen. Leiter des Bereichs ist Hermann Lindner.

Hermann Lindner - © © Air Berlin -

Hermann Lindner © Air Berlin

Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft hat einen neuen Bereich Umwelt und Infrastruktur geschaffen. Hier sollen die Maßnahmen für effizientes und leises Fliegen gebündelt werden, teilte Air Berlin mit. Schon jetzt fliege das Unternehmen mit einem Verbrauch von nur 3,5 Litern pro 100 Passagierkilometer an der Spitze europäischer Netzwerk-Carrier, sagt CEO Hartmut Mehdorn.

Geleitet wird der neue Bereich von Hermann Lindner, der über langjährige Erfahrung in der Luftfahrt verfügt. Der 54-Jährige arbeitete nach seinem Studium der Geologie bei der LTU als lizensierter Flugdienstberater. 1995 übernahm Lindner bei der Dba die Leitung der Verkehrszentrale und später die des gesamten Bodenbetriebs. 2008 wechselte er zu Air Berlin in die Politikabteilung, in der er jetzt als Vice President den Bereich Umwelt und Infrastruktur verantwortet.

Von: airliners.de mit Air Berlin
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Utz Claassen. Maschmeyer-Kontrahent liebäugelt mit Air Berlin

    Der Kreis der Air-Berlin-Kaufinteressenten wächst: Offenbar bereitet auch Unternehmer Utz Claassen ein Angebot vor. Doch der ehemalige Vertraute von Carsten Maschmeyer muss sich beeilen.

    Vom 04.09.2017
  • Mitarbeiter der Air Berlin auf dem Vorfeld des Flughafens Tegel. Air-Berlin-Mitarbeiter sollen sich arbeitslos melden

    Viele Mitarbeiter bei Air Berlin sind freigestellt, doch bei der Arbeitsagentur haben sich viele noch nicht gemeldet. In einem internen Schreiben ermahnt die Personalchefin des Carriers, dies nun zu tun. 

    Vom 10.11.2017
  • Flugzeug der Air Berlin. Air Berlin: Können Bundeskredit zurückzahlen

    Was heißt die Ankündigung der Masseunzulänglichkeit von Air-Berlin-Sachverwalter Flöther für den Überbrückungskredit des Bundes? Die Airline tritt Befürchtungen entgegen, sie könnte die 150 Millionen Euro nicht zurückzahlen.

    Vom 03.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus