Air-Berlin-Bonusprogramm meldet Insolvenz an

25.08.2017 - 12:15 0 Kommentare

Topbonus, das Bonusprogramm der Air Berlin, hat einen Insolvenzantrag gestellt. "Aufgrund der aktuellen Situation von Air Berlin und dem unmittelbaren Zusammenhang für das Vielfliegerprogramm hatte Topbonus keine andere Wahl", heißt es in einer Mitteilung. Topbonus ist zu 70 Prozent in der Hand von Etihad.

Air Berlin schreibt seit Jahren rote Zahlen. - © © dpa - Alban Grosdidier

Air Berlin schreibt seit Jahren rote Zahlen. © dpa /Alban Grosdidier

Von: cs, dpa-AFX
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Eine Karte des Bonusprogramms Topbonus der Fluggesellschaft Air Berlin. Vielfliegerprogramm Topbonus vor dem Aus

    Die ehemalige Air-Berlin-Tochter Topbonus muss liquidiert werden. Die Übernahme des Vielfliegerprogramms durch einen Investor ist gescheitert - obwohl bereits ein Vertrag unterzeichnet war.

    Vom 04.05.2018
  • Etihad Airways war zu knapp 30 Prozent an Air Berlin beteiligt. Etihad droht Klage wegen Air Berlin

    Etihad Airways steht offenbar wegen der Air-Berlin-Insolvenz eine Schadenersatzklage bevor - es könnte um Forderungen in Milliardenhöhe gehen. Laut einem Bericht soll die Finanzierung für den Prozess jetzt gesichert sein.

    Vom 07.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus