Air Berlin akzeptiert jetzt auch PayPal als Zahlungsmittel

26.08.2013 - 10:48 0 Kommentare

Wer bei Air Berlin seinen Flug online bucht, kann nun eine weitere Option zur Bezahlung nutzen. Die zweitgrößte Fluggesellschaft Deutschlands akzeptiert jetzt auch PayPal, eine Art "digitales Portemonnaie".

Air-Berlin-Maschinen am Flughafen Berlin-Tegel - © © dpa - Sebastian Kahnert

Air-Berlin-Maschinen am Flughafen Berlin-Tegel © dpa /Sebastian Kahnert

Air Berlin akzeptiert ab sofort PayPal bei vielen Buchungen als Zahlungsmittel. Fluggäste, die am Vielfliegerprogramm "Topbonus" teilnehmen und ihre Air-Berlin-Visa-Card bei PayPal als Zahlungsmittel hinterlegen, sammeln automatisch bei jeder PayPal-Zahlung Prämienmeilen. "PayPal funktioniert wie ein digitales Portemonnaie und das umständliche Eingeben der Bankverbindung entfällt", sagt Paul Gregorowitsch, Chief Commercial Officer Air Berlin.

Bereits seit Ende vergangenen Jahres akzeptiert Germanwings PayPal als Zahlungsart. Auch Lufthansa-Kunden können bei Online-Buchungen PayPal nutzen. Bei der Lufthansa ergänzt die Zahlungsoption PayPal bereits seit vier Jahren die Optionen der Bezahlung mit Kreditkarte oder per elektronischem Lastschriftverfahren.

PayPal zählt über zwölf Millionen aktive Nutzer in Deutschland. Die persönlichen Daten der Nutzer sind bei PayPal sicher wie in einem Schließfach hinterlegt. Es genügt die Eingabe von Nutzername und Passwort - und der Warenkorb wird über eines der im PayPal-Konto sicher hinterlegten Zahlungsmittel beglichen.

PayPal ermöglicht es Privatpersonen und Unternehmen, Online-Zahlungen sowie Zahlungen über mobile Geräte sicher, schnell und einfach auszuführen. Die Eingabe von Konto- oder Kreditkartendaten ist dabei nicht notwendig, denn diese Daten sind bereits bei PayPal hinterlegt. Die globale Zahlungs-Lösung zählt bereits 132 Millionen aktive Kundenkonten und steht Nutzern in 193 Märkten und 25 Währungen zur Verfügung.

Von: airliners.de mit Air Berlin
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Flugzeuge von Air Berlin. Luftverkehr braucht nach dem Air-Berlin-Aus neue Impulse

    Apropos (25) Der Luftverkehr in Deutschland hinkt seit Jahren im europäischen Vergleich hinterher. Verkehrsexperte Manfred Kuhne befürchtet, dass sich das auch nach der aktuellen Konsolidierung nicht ändert - denn es fehlt an Grundlagen.

    Vom 14.02.2018
  • Auch Fleecedecken von Air Berlin kommen unter den Hammer. Air Berlin verkauft Domains und Markenrechte

    Nachdem der operative Teil der Air Berlin veräußert ist, beginnt jetzt der Verkauf der Markenrechte und Internetadressen. Dabei geht es um Domains wie "airberlin.com" und Begriffe wie "airdüsseldorf".

    Vom 13.02.2018
  • Insolvenzverwalter Lucas Flöther. Das ist der Air-Berlin-Abwickler

    Portrait Das vergangene Jahr war das Jahr von Lucas Flöther. Er ist das Gesicht der Air-Berlin-Pleite und als Insolvenzrechtler kein Unbekannter. Nebenbei hält er Vorlesungen an der Universität Halle.

    Vom 09.02.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus